Excite

Arbeiten bei der Polizei: Einstieg und Tätigkeiten

Arbeiten bei der Polizei ist eine solide und sichere Möglichkeit für die eigene Berufs- und Lebensplanung. Vor der Einstellung sollte man sich erst mal bewusst darüber werden, was man sich von der Polizeilaufbahn verspricht. Danach sollte man sehen, ob man die Voraussetzung, sowohl psychischer als auch physischer Natur, zur Einstellung erfüllt.

Voraussetzungen und Arbeitsalltag

Diese Voraussetzungen sind neben dem bereitwilligen Einsatz für die freiheitlich demokratische Grundordnung nach dem Grundgesetzt auch ein gewissermaßen strukturierter Lebensstil wie keine gerichtlichen Vorstrafen, geordnete finanzielle Verhältnisse. Auch eine Hochschulzugangsberichtigung, also Abitur, oder ein vergleichbarer Bildungsstand, z.B. Fachhochschulreife, sind nötig um in den Polizeidienst eintreten zu können. Führerschein, Mindestkörpergröße (Frauen mindestens 163 cm, Männer mindestens 168 cm) sowie ein Body-Mass-Index zwischen 18 und 27,5 runden neben der ärztlich getesteten körperlichen Eignung die Rahmenbedingungen ab. Über die faktischen Bedingungen hinaus muss man auch charakterlich für den Polizeidienst geeignet sein und zu guter Letzt den Auswahltest bestehen. Nach erfolgreichem Einstellungsverfahren folgt eine dreijährige Ausbildung.

Die Arbeiten bei der Polizei im Alltag gliedern sich in die Bereiche Gefahrenabwehr/Einsatz, Kriminalitäts- und Verkehrsunfallbekämpfung. Gefahrenabwehr und Einsatz umfasst den Streifendienst in dem letztendlich die meisten Polizisten tätig sind. In diesem Bereich kommt man mit den verschiedensten Problemen und Menschen in Kontakt, z.B. Verkehrsunfälle aufnehmen, Festnahmen, Beschlagnahmungen, Fahndungen, Verfolgungen, Anzeigen schreiben und vieles mehr. In den Einsatzbereich fällt ebenfalls die Tätigkeit in einer Bereischaftspolizeihundertschaft, die unter anderem bei Fußballspielen, Demonstrationen, Staatsbesuchen oder Atomtransporten eingesetzt wird. Wer im Bereich der Kriminalitätsbekämpfung tätig ist, untersucht Tatorte, sichert Beweise und Spuren, verhört Verdächtige, Zeugen und Opfer, ermittelt Zusammenhänge. Zu den Delikten können Diebstähle ebenso wie Sexualdelikte oder Körperverletzungen gehören. Bei der Verkehrsunfallbekämpfung liegt es im Aufgabenbereich des Polizisten Unfällen vorzubeugen, z.B. durch Verkehrserziehung. Aber auch die Verkehrsüberwachung wie Alkohol- und Fahrzeugkontrollen.

Bewerben mit guten Aussichten

Wer sich die Voraussetzungen erfüllt, sich diese Laufbahn vorstellen kann und Freude an den vielfältigen Einsatzbereichen eines Polizisten hat, sollte sich bei der zuständigen Polizeistelle seiner Region bzw. seines Bundeslandes informieren (für Berlin z.B. über http://www.berlin.de/polizei/beruf/stellenangebote/index.html) und gegebenenfalls für das Auswahlverfahren anmelden. Neben einem sicheren Einkommen werden für den Polizeidienst auch regelmäßig viele Menschen zur Einstellung gesucht. Und zu guter Letzt sollte Arbeiten bei der Polizei natürlich auch Spaß machen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017