Excite

Einstiegsgehälter nach BWL - Studium

Die Einstiegsgehälter für BWL - Absolventen sind wie andere Lohnvereinbarungen auch kaum Gesprächsthema an deutschen Stammtischen. Gehälter sind zwar nicht generell ein Geheimnis, doch zuverlässige und aussagekräftige Informationen gibt es nur wenige. Eine Reihe von Institutionen und Organisationen beschäftigen sich mit dem Erheben der Gehälter deutscher Angestellter und Führungskräfte. Dabei gibt es für Interessenten neben kostenlosen Angeboten (IG Metall) weitere kostenpflichtige (Handelsblatt, Kienbaum).

Gehälter zählen oftmals zu den Betriegsgeheimnissen

Unternehmen betrachten die mit ihren Angestellten ausgehandelten Gehälter oftmals als Betriebsgeheimnis. Das bedeutet, dass nach Abschluss des Arbeitsvertrages Stillschweigen über den jeweiligen Inhalt vereinbart wird. Dennoch gibt es Erhebungen zu Einstiegsgehältern.

Die Einstiegsgehälter für BWL – Absolventen lassen sich sehr gut aus der Studie der IG Metall entnehmen. Die IG Metall führt jährlich Befragungen von mehr als 2.000 Absolventen durch. Damit ergibt sich ein durchaus repräsentativer Wert. Auf den Webseite der IG Metall (www.igmetall4you.de) und WiWi-treff (www.wiwi-treff.de) gibt es aussagekräftig für das Jahr 2010 eine Auflistung der Einstiegsgehälter für BWL-Absolventen.

Die Einstiegsgehälter sind differenziert nach Universitäten, Fachhochschulen und einem Dualen Studium zu betrachten. BWL/VWL-Absolventen einer Uni können bei einem Master-Abschluss mit rund 53.600 Euro Jahresgehalt rechnen. Bachelor-Abschlüsse bringen etwa 50.000 Euro in die Kasse. Absolventen eines Fachhochschul- und Dualen Studiums erhalten wenigsatens 1.000 Euro weniger.

Für die Mehrzahl der Absolventen sind Einstiegsgehälter eher im mittleren Bereich vorherrschend. Diese liegen rund 4.000 Euro unter den Spitzengehältern. Die Gehälter auf der untersten Stufe liegen gegenüber den Höchstgehältern um rund 10.000 Euro niedriger.

Die Erhebung zu Einstiegsgehältern von großen Unternehmen in der Elektro-, Automobil-, Maschinenbau-, Stahl-, IT- und Telekommunikations-Industrie ist eine Grundlage für Gehaltsverhandlungen. Eine Aussage über Einstiegsgehälter für BWL Absolventen macht nur Sinn, wenn genau festgelegt ist, welche Komponenten in die Erhebung einfließen. Es wird daher auch von harten und weichen Gehaltsbestandteilen gesprochen.

Vorstellungsgespräch zur Gehaltsverhandlung nutzen

Berücksichtigung bei harten Gehaltsbestandteilen findet üblicherweise das feste Monatsgehalt sowie weitere Faktoren wie Leistungszulage, Urlaubsgeld, das monatliche Gehalt, Sonderzahlungen und ähnliches. Diese zusätzlichen Komponenten zahlen jeweilige Unternehmen sehr unterschiedlich. Nicht arbeitsvertraglich garantiert sind in der Regel Firmenwagen oder Firmenhandy. Unternehmen können diese Zusagen jederzeit ändern. Bei einer Neueinstellung werden Einstiegsgehälter für BWL - Absolventen oder die tarifliche Vergütungsgruppe genannt. Im Vorstellungsgespräch können Absolventen ein Gehalt auch selbst verhandeln.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017