Excite

Wie bekommt man ein Praktikum in Hamburg in der Mode Branche?

Ein Praktikum in Hamburg in der Mode Branche kann zu einer internationalen Karriere führen. In Deutschland liegt nämlich der Mittelpunkt der Modewelt in der Hansestadt. Dort tummeln sich Designer, Modemarken sowie -agenturen und viele freie Geiste, die an aktuellen Kollektionen arbeiten.

Doch wie kommt man an sie heran, wenn man einen Einblick in diese Welt haben und erste Praxiserfahrungen sammeln möchte?

Kreativität und Biss: Wie man in der Modewelt überlebt

Wer ein Praktikum in Hamburg in der Mode Branche ergattern möchte, muss zu den ganz großen Firmen und exklusiven Marken. Das ist gar nicht so einfach, aber auch nicht unmöglich. Einfacher geht es, wenn man schon ein Modedesign-Studium angefangen hat beziehungsweise in einem Unternehmen Praktikant war. Denn wer schon Erfahrungen mitbringt, kann für ein Unternehmen ein Mehrwert sein.

Deshalb sollte man sich eine Mappe zusammen basteln, die über die Kenntnisse und Talente Auskunft gibt. Bei jungen Designer dürfen Mode-Entwürfe nicht fehlen. Wer mehr in die Richtung Mode-Marketing gehen will, kann beispielsweise Konzept-Ideen oder Werbeslogans in die Mappe stecken. Hauptsache man fällt auf und beweist Kreativität.

Auch bei der Suche nach einem Praktikumsplatz darf Kreativität nicht fehlen. Natürlich kann man sich im Netz auf den gängigen Job-Seiten wie www.praktikum.de oder www.jobisjob.de nach freien Stellen informieren. Doch kluge Anwärter suchen sich ihren Praktikumsplatz selber und zwar dort, wo sie sich am besten sehen.

Deshalb sind Initiativbewerbungen in der Modebranche sehr ratsam. Egal, ob man im Design von Tom Tailor oder in einer Agentur für Modejournalismus Erfahrungen sammeln möchte, mit einer guten Mappe und einem Anschreiben, dass die Wahl auf das Unternehmen erklärt, hat man große Chancen.

Auf der Internetseite www.hamburgunddesign.de kann man sich über die verschiedenen Sparten der Modewelt in Hamburg informieren. Hier gibt es alle Designer sowie Agenturen, die in der Mode Branche arbeiten, auf einem Blick.

Weitere Hilfen: Persönliche Kontakte und Fachliteratur

Natürlich helfen auch persönliche Kontakte, wenn es um ein Praktikum in Hamburg in der Mode Branche geht. Vielleicht kann ein Hochschullehrer Auskunft über interessante Design-Studios geben.

Nützlich und unerlässlich ist das Studieren von Fachpresse, in der die Hamburger Modewelt auf jeden Fall zu Wort kommt. So bleibt man nicht nur in Sachen Mode und Design auf dem Laufenden sondern erfährt auch von coolen, angesagten Designern, Fotografen und Agenturen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017