Excite

Anspruch auf Resturlaub: Fristen nicht verschlafen!

Wer seine Urlaubstage für 2010 noch nicht komplett aufgebraucht hat, muss unter Umständen auf sie verzichten. Was die wenigsten Arbeitnehmer wissen: Einen generellen Anspruch darauf, den Urlaub mit ins nächste Jahr hinüber zu nehmen, gibt es nur, wenn bestimmte Gründe vorliegen.

Grundsätzlich erlischt ein Urlaubsanspruch laut Paragraf 7 des Bundesurlaubsgesetzes bereits zum Ende des laufenden Kalenderjahres. Doch die meisten Unternehmen sind kulant und räumen eine Frist bis zum 31. März ein, in der der Resturlaub beantragt werden kann und vollständig genommen werden muss.

Allerdings hat der Gesetzgeber eine Verlängerungsmöglichkeit eingebaut, wenn wichtige betriebliche oder persönliche Gründe verhindern, dass ein Beschäftigter seinen Urlaub rechtzeitig nehmen kann. Einer dieser Gründe kann sein, dass der Mitarbeiter aus betrieblichen Gründen wie zum Beispiel einer Urlaubssperre bei Großaufträgen nicht alle freien Tage nehmen konnte. In diesem Fall darf sein Urlaubsanspruch nicht verfallen. Stattdessen hat er das Recht, die freien Tage im ersten Quartal des nachfolgenden Jahres abzufeiern.

Auch dringende persönliche Gründe können als Ausnahmesituation gelten. Ist ein Angestellter wegen Krankheit zwei Jahre ausgefallen, darf er den gesetzlichen Mindesturlaub der gesamten Ausfallzeit im dritten Jahr nehmen.

Eine Prüfung in einem berufsbegleitenden Studium oder die Pflege eines Angehörigen sind weitere persönliche Gründe, die das Aufschieben des Urlaubs rechtfertigen. Doch Achtung: Wer aus solchen oder ähnlichen Gründen lange am Arbeitsplatz gefehlt hat und nach der Rückkehr sofort einen Urlaubsmonat beantragt, macht sich leicht unbeliebt.

Für eine Weltreise können sich Arbeitnehmer grundsätzlich nicht den Urlaub aus mehreren Jahren zusammensparen. Auch oft gewünscht, aber unzulässig, ist die Auszahlung des Resturlaubes. Da sich der Arbeitnehmer während seiner freien Tage erholen soll, hat der Gesetzgeber während eines bestehenden Arbeitsverhältnisses die Auszahlung generell verboten.

Quelle: rp-online.de
Bild: Blake Patterson (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017