Excite

Arbeiten als Entwicklungshelfer: Helfen und leben im Ausland

Arbeiten als Entwicklungshelfer bedeutet, dass man in vielen Krisenländern lebt und dort die wahre Realität zu spüren bekommt, denn dort herrscht Notstand und Armut. Doch die Mehrheit der Entwicklungshelfer wollen genau diese Zustände ändern und so leben sie in Asien, Afrika oder Lateinamerika und kämpfen für mehr Lebensqualität der Einwohner vor Ort.

Welche Kompetenzen sind gefragt?

Als Entwicklungshelfer kann man in unterschiedlichen Bereichen arbeiten. Dabei werden vor allem Kräfte in ihrem Fachbereich gesucht: Im medizinischen Bereich und in der Pflege, in der Administration, im technischen Bereich, im Ingenieurswesen, in der Bildung und in vielen Bereichen mehr.

Arbeiten als Entwicklungshelfer setzt voraus, dass man die Fremdsprache des Landes beherrscht, in dem man arbeiten möchte. Zudem benötigt man interkulturelle Kompetenzen, um sich in der fremden Arbeitswelt zurecht zu finden.

Daneben sollte man damit klar kommen, dass man Familie und Freunde für eine längere Zeit nicht sehen wird. In den meisten Arbeitgebern kann man seinen Ehepartner und Kinder in das neue Arbeitsumfeld mitnehmen. Allerdings geht das nur, wenn man in ein Land reist, in dem keine absolute Krisensituation herrscht.

Wer sich als Entwicklungshelfer bewerben möchte, benötigt Arbeitserfahrung von mindestens drei Jahren. Umso mehr Arbeitserfahrung man mit bringt, desto höher ist die Chance, dass man einen Posten im Ausland erhält.

Auch wenn von verschiedenen Organisationen ständig neue Fachkräfte für den Auslandseinsatz suchen, ist die Konkurrenz groß. Deswegen sollte man hochwertige Erfahrungen in seinem Fachbereich besitzen sowie alle weiteren Anforderungen wie die Fremdsprache und sozialien Kompetenzen erfüllen.

Auslandserfahrung erhöht natürlich die Chance, dass man zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen wird. Hier ist es sehr förderlich, wenn man schon in dem Land gewesen ist, für das man sich bewirbt oder Länder besucht hat, die durchschnittlich hohen Anteil an Armut, Gesundheitsmissständen oder Verletzungen von Menschenrechten ausweisen.

Wo gibt es freie Stellen?

Arbeiten als Entwicklungshelfer kann man bei vielen internationalen und kirchlichen Organisationen. Dazu gehören beispielsweise die Dienste in Übersee gGmbH, der Deutsche Entwicklungsdienst, die Arbeitsgemeinschaft für Entwicklungshilfe e.V., der Weltfriedensdienst e.V., das Forum Ziviler Friedensdienst e.V. oder der Internationale Christliche Friedensdienst e.V.

Eine gute Übersicht der Stellenangebote im Entwicklungsdienst findet man auf www.bmz.de oder www.epo.de.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017