Excite

Arbeiten auf dem Kreuzfahrtschiff: Weltreise ohne Privatsphäre

Über den anhaltenden Boom von Kreuzfahrten wurde schon häufig berichtet. Allein in diesem Jahr werden wieder neun neue Luxusliner vom Stapel gelassen. Weniger bekannt ist dagegen, dass auch der Stellenmarkt auf Kreuzfahrtschiffen boomt. Die Reedereien suchen laufend neues Personal.

Egal ob Tellerwäscher, Stewards, Ärzte, Eintänzer, Frisöre oder Ingenieure - Arbeitsplätze gibt es vom Sonnendeck bis zum Maschinenraum. Kein Wunder, schließlich ist ein Kreuzfahrtschiff wie eine kleine Stadt. Folglich gibt es an Bord alle Berufe, die man auch an Land findet.

Ein Job auf einem Ozeanriesen ist in der Regel nichts für Ewigkeit. Eine Sieben-Tage-Woche und eine Doppelkabine ohne Fenster lassen wenig Raum für die Privatsphäre. Mindestens vier Monate am Stück sollten Kandidaten aber schon durchhalten. Dafür lernen sie während ihres Einsatzes Teile der Welt kennen, die sie sonst nicht gesehen hätten. Nach vier Monaten Arbeit stehen meist zwei Monate Urlaub an. Die Besatzung rotiert in der Zeit laufend durch. Es bleiben immer drei Viertel der Mitarbeiter an Bord, während ein Viertel neu dazu kommt und eingearbeitet werden muss.

Da die Fluktuation der Crew insgesamt hoch ist, haben neue Bewerber immer gute Chancen auf eine Anstellung. Vor allem das Personal aus der Hotellerie bleibt meistens nur für ein oder zwei Einsätze. Es gibt aber auch erfahrene Crewmitglieder, die jahrelang mitreisen. Die Besatzung kommt nicht selten aus allen Ländern der Welt. Auf vielen Schiffen stammen mehr als die Hälfte der Mitarbeiter aus Nicht-EU-Staaten.

Auf den größeren Schiffen von Aida Cruises sind insgesamt rund 600 Mitarbeiter an Bord, während auf den kleineren wie der Aidacara immerhin noch rund 380 Angestellte für einen reibungslosen Betrieb sorgen. Etwa ein Fünftel der Crew arbeitet im nautisch-technischen Bereich. Der Großteil der Besatzung ist im Hotelbereich tätig. Entsprechend werden ständig Fachkräfte mit einer Ausbildung in der Hotellerie gesucht. Aber auch Masseure oder Physiotherapeuten haben gute Chancen auf einen Job im Spa-Bereich.

Auf der MS Europa, dem Flaggschiff von Hapag-Lloyd Kreuzfahrten, gibt es rund 270 Besatzungsmitglieder, darunter je rund ein Dutzend angestellte Musiker und Reisebegleiter für Landausflüge.

Quelle: rp-online.de Bild: David Lisbona (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017