Excite

Arbeiten für den Staat oder in der freien Wirtschaft?

Wer das Studium oder die Ausbildung beendet und sich auf die Suche nach dem geeigneten Job macht, steht oft vor großen Hürden. Viele Berufssuchende sind sich über den Inhalt der zukünftigen Arbeit oft nicht im Klaren und haben nicht selten nur vage Vorstellungen von ihrem Traumjob. Nichtsdestotrotz steht man oft vor der entscheidenden Frage, ob man für die freie Wirtschaft arbeiten möchte oder für eine staatliche Behörde. Oft sieht die Realität so aus, dass man in der Wirtschaft das größere Geld verdient. Wer allerdings den Inhalt über das Geld stellt und sich somit für eine Arbeit im staatlichen Dienst entscheidet, muss sich ebenso wenig davor fürchten am Ende des Monats jeden Cent umdrehen zu müssen. Im staatlichen Dienst wie auch in der Wirtschaft gibt es verschiedene Positionen mit unterschiedlichen Ansprüchen und Inhalten. Grundsätzlich unterscheidet man im staatlichen Dienst zwischen einer Sachbearbeiter-Stelle und einer Referentenstelle. Das ist besonders Berufsanfänger interessant. Sachbearbeiter müssen wenn überhaupt einen Fachhochschulabschluss vorweisen. Grundsätzlich jedoch reicht eine kaufmännische Ausbildung.

Wer sich als Referent bewirbt, muss einen Universitätsabschluss nachweisen, als auch oft erste berufliche Erfahrungen und einschlägige Fremdsprachenkenntnisse. Hierbei ist sind sehr gute Englischkenntnisse als auch zusätzliche Fremdsprachen oft erwünscht. Referenten müssen im Gegensatz zu Sacharbeitern inhaltlich, das heißt in der Konzeption und Organisation arbeiten. Natürlich macht sich der Unterschied auch im Lohn bemerkbar. Referenten müssen allerdings auch mit Überstunden und Auslandsreisen rechnen. Detaillierte Informationen zu Bewerbungsverfahren und Ausschreibungen sind im Internet auf den jeweiligen Seiten, wie etwa den Seiten der Ministerien, verfügbar.

Besonders die Arbeit in Ministerien hängt oft mit einer Masse an bürokratischen Regeln zusammen. Wer sich damit nicht anfreunden kann, sollte seinen Fokus auf die freie Wirtschaft legen. Beide Richtungen haben schlussendlich Vor- als auch Nachteile. Um die richtige Wahl treffen zu können, sollte man sich vorab mit seinen eigenen Stärken und Schwächen auseinandersetzen. Weitere Informationen zum Thema Arbeiten für den Staat sind online erhältlich.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017