Excite

Arbeiten für den Tierschutz – Der Traum vom Job-Glück

Arbeiten für den Tierschutz – das ist für viele ein Traumjob. Denn viele Menschen versprechen sich von der Tätigkeit nicht nur ein festes Gehalt und eine interessante Beschäftigung, sondern wirkliche Befriedigung, bei dem was sie tun.Dieser Gedanke ist erst einmal auf alle Fälle nicht schlecht, aber bis zu einem gewissen Grad auch Idealismus. Denn hinter der Tätigkeit für den Tierschutz steckt immer auch sehr viel Arbeit. Arbeit, die nicht nur körperlich, sondern auch psychisch belastend sein kann. Wer für den Tierschutz arbeiten möchte, sollte sich darüber vorher im Klaren sein.Arbeiten für den Tierschutz – Ausbildung und Berufserfahrung an erster StelleDer edle Gedanke, etwas Gutes tun zu wollen, reicht nämlich in der Regel nicht, um eine Stelle bei einer NGO oder anderen Hilfsorganisationen zu ergattern, die sich mit Tierschutz befassen. Der Markt ist vielleicht nicht so umkämpft wie in anderen Bereichen. Aber auch hier zählt zu allererst die Qualifikation, die ein Bewerber mitbringt.Je größer die Spezialisierung in einem Feld ist, desto größer ist die Chance, eine Stelle bei einer Tierschutz-NGO zu bekommen, die auch für den Unterhalt sorgt. Denn was man nicht vergessen sollte: die meisten Menschen, die „einfach gern“ helfen wollen, arbeiten unbezahlt und ehrenamtlich – so zum Beispiel die „Einsatztruppen“ von Peta oder Greenpeace, die nicht selten ihr Privatvermögen für den Kampf gegen Umweltsünder und für den Tierschutz einsetzen. In der Regel suchen Hilfsorganisationen PR-Experten, Ingenieure, Anwälte und andere gut ausgebildete Fachkräfte. Für einen Einsatz im Ausland ist außerdem meistens eine mehrjährige Berufserfahrung Voraussetzung.Greenpeace, Nabu, Peta und Co.: Arbeiten für den TierschutzWer für den Tierschutz arbeiten will, sollte sich deshalb je nach Berufszweig die passende Hilfsorganisation aussuchen. Fachleute und Experten, die bereit sind, für oftmals deutlich weniger Geld und unter schwierigeren Bedingungen als in der freien Wirtschaft zu arbeiten, sind dann nämlich wiederum nicht so häufig. Wer bereits Erfahrungen gesammelt hat, wird dabei bevorzugt – er hat bereits bewiesen, dass ihm Arbeiten für den Tierschutz am Herzen liegt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017