Excite

Arbeiten in Norwegen: Deutsche Facharbeiter sind hochwillkommen!

Norwegen gehört weltweit zu den Ländern mit dem höchsten Lebensstandard, dem besten Ausbildungsniveau und fast 100 Prozent Vollbeschäftigung. Kein Wunder, dass immer mehr Deutsche einen Arbeitsplatz in dem skandinavischen Traumland suchen.

In sämtlichen existierenden Bewertungstabellen und Statistiken liegt Norwegen in der Wunschliste der Auswanderungswilligen ganz weit vorn. Und sie haben sogar gute Chancen, denn um den Bedarf an Fachkräften zu decken, sind die Norweger auf den Zuzug von ausländischen Fachkräften angewiesen. Sogar ältere Arbeitnehmer haben überdurchschnittlich hohe Chancen einen Job in Norwegen zu finden.

Gesucht werden Arbeitskräfte in fast allen handwerklichen Berufen sowie in der Metall- und Mechanikbranche. Aber auch das Bauhauptgewerbe und die verarbeitende Industrie benötigen häufig qualifizierte neue Mitarbeiter. Deutsche CNC-Fachkräfte, Schlosser mit Schweißerpässen, Speditionsfachkräfte und Facharbeiter aus dem KFZ-Gewerbe werden oft vom Fleck weg engagiert, denn deutsche Arbeitnehmer genießen in Norwegen einen exzellenten Ruf. Bei Akademikern ist der Bedarf insbesondere an Ingenieuren sehr hoch.

Wer in Norwegen arbeiten will, sollte als Mindestvoraussetzung über ausreichende Englischkenntnisse verfügen, damit sie einem Alltagsgespräch problemlos folgen und Anweisungen und Instruktionen verstehen können. Noch besser wären natürlich Norwegisch-Kenntnisse, aber die kann man sich innerhalb von sechs Monaten im Land antrainieren. In vielen Fällen ist das Erlernen der norwegischen Sprache sogar arbeitsvertraglich vorgeschrieben. Beherrscht ein 'Auswanderer' irgendwann die Landessprache, gehört er in Norwegen ganz selbstverständlich dazu.

Einen Führerschein und ein eigenes Auto sollte man auch mitbringen. Außerdem erwarten potenzielle Arbeitgeber generell eine abgeschlossene Ausbildung und mindestens ein Jahr Berufserfahrung. Haben sie sich für einen ausländischen Angestellten entschieden, lassen norwegische Arbeitgeber sich in der Regel nicht lumpen: Sie stellen den Zuzüglern in der ersten Zeit oft eine Wohnung zur Verfügung, so dass der Neuling in Ruhe nach einer geeigneten Wohnung für sich und ggf. die ganze Familie suchen kann.

Quelle: arbeits-abc.de
Bild: Lars Tiede (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017