Excite

Arbeiten auf dem Oktoberfest 2013

Einigen scheint es traumhaft, anderen viel zu laut oder stressig,aber manche sind sogar so begeistert (oder tolerant), dass sie sogar dort Arbeiten wollen: Das Oktoberfest 2013 bietet viele Möglichkeiten für Nebenjobs, und man kann sich noch bis zur letzten Minute um Jobs bemühen - immerhin gibt es nicht umsonst vorgedruckte Schilder der meisten Schausteller "Junger Mann zum Abbauen/Mitreisen gesucht".

Job-Möglichkeiten

Wer auf der Wiesn arbeiten möchte und das Oktoberfest 2013 hautnah miterleben will, kann das in ganz unterschiedlichen Rollen tun. Natürlich werden klassischerweise immer Kellnerinnen gesucht, aber die meisten dieser Jobs sind kurzfristig längst vergeben.

Ebenso sind die meisten Aushilfen an Fressbuden bereits gefunden - nachfragen und sich umhören kann man trotzdem. Es gibt einige Webseiten, die die Jobs sammeln, für die man sich zum Oktoberfest oder anderen Volksfesten bewerben kann. Kräftig mit anpacken muss man schon manchmal, wer dazu bereit ist, findet leichter einen Job beim Abbauen. Hier muss man Tragen und manchmal Schrauben können, aber dafür ist die Arbeitszeit auch auf einen einzigen Tag beschränkt, an dem es ein paar Stunden am Stück richtig hoch her geht.

Wer sich frühzeitig bemüht, kann aber auch andere Nebenjobs bekommen: Als einer der lebendigen Geister in der Geisterbahn beispielsweise oder als Aushilfe in einem Lebkuchenstand. Es gibt viel zu tun auf dem Oktoberfest und für viele Tätigkeiten reicht eine kurze Einweisung und etwas Konzentration und Geduld. Man sollte aber auch als großer Volksfestfan gewarnt sein: Nach einigen12-Stunden-Schichten in einem Zuckerwattehäuschen oder der Fischbude kann man oft sein vormaliges Lieblingsprodukt gar nicht mehr sehen und möchte am liebsten eine ganze Weile im dunklen, stillen Keller verbringen. Die Lautstärkeund vielen Menschen auf dem Oktoberfest sind nicht für jeden etwas.

Gute Bezahlung?

Die Bezahlung fürs Arbeiten auf dem Oktoberfest 2013 und insbesondere ihre Höhe hängen von der Tätigkeit ab, vonden Einsatzzeiten und von etwaiger persönlicher Erfahrung. Oft bekommen Kellner und Co mehr, wenn sie schon mal beim Schausteller gearbeitet haben und er weiß, dass er sich auf sie verlassen kann. Bei manchen Jobs kann man außerdem mit Trinkgeld rechnen, bei anderen eher nicht: Vorher nachzufragen, ist okay!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017