Excite

Geld verdienen in den eigenen vier Wänden – Telearbeit boomt

Arbeiten von zuhause aus ist im Zeitalter der Digitalisierung kein Problem mehr. Dank PC, Internet und Handy können viele Tätigkeiten auch in den eigenen vier Wänden ausgeübt werden. Die Vorteile liegen auf der Hand – der Arbeitgeber spart teure Büroräume und der Arbeitnehmer kann im Kreise seiner Familie Geld verdienen, ohne lange Fahrten ins Büro auf sich nehmen zu müssen. Arbeiten im Home Office bietet zahlreiche Vorzüge und wird daher immer beliebter.

Was genau ist Telearbeit?

Unter Telearbeit oder Heimarbeit versteht man verschiedene Arbeitsformen, die vom Beschäftigten zu einem Teil oder vollständig außerhalb des Unternehmens vollbracht werden. Man unterscheidet hier bei zwischen mobiler Telearbeit, wie sie oftmals im Außendienst praktiziert wird, alternierender Telearbeit, die im regelmäßigen Wechsel zwischen Büro und Home Office durchgeführt wird sowie Heimtelearbeit, die vollständig in den eigenen vier Wänden vollbracht wird. Daneben gibt es noch die seltenere Variante der supplementären Telearbeit, bei der neben dem normalen Arbeitspensum im Unternehmen noch Kundenbesuche anstehen, deren Ergebnisse im Anschluss von zuhause aus ans Büro versandt werden.

Vorteile der Heimarbeit für Unternehmen und Beschäftigte

Etliche Studien kamen zu dem Schluss, dass Heimarbeit für beide Seiten zahlreiche Vorteile bietet. Zum einen wurden eine Minderung von Fehlzeiten und eine Zunahme der Produktivität beobachtet, da Telearbeiter ihre Kreativität und Leistungsbereitschaft besser abrufen können. Auch die Kapazitätsauslastung lässt sich durch Heimarbeit besser optimieren. Hinzu kommt eine Verringerung der Personalfluktuation, da es seltener zu Unzufriedenheit bei den Arbeitnehmern kommt und die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitgeber steigt. Außerdem beschäftigen sich Telearbeiter auch außerhalb der regulären Arbeitszeiten mit den Zielen des Unternehmens und steuern mehr Ideen bei.

Die genauen Regeln für Telearbeit werden individuell vereinbart

Wer sich für Heimarbeit entscheidet, muss die Bedingungen und Konditionen für seinen Job selbst aushandeln. Je nach Branche und Arbeitsumfang gelten unterschiedliche Standards. Daher sollte man sich vorab über eventuell vorhandene Tarifverträge oder Betriebsvereinbarungen erkundigen. Wer hauptsächlich am PC oder Notebook arbeitet, sollte mit dem Arbeitgeber klären, ob die Rechnung für die Arbeitsausstattung übernommen wird und wer die Kosten für die Telekommunikation trägt. Sind alle strittigen Fragen geklärt, kann das Arbeiten von zuhause aus losgehen.

Quelle: welt.de, arbeitsagentur.de
Bild: Otubo (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017