Excite

Arbeitsrecht bei Krankheit: Entgeltfortzahlung bei ärztlicher Bescheinigung

Das deutsche Arbeitsrecht bei Krankheit bemüht sich darum, den Arbeitnehmerschutz so hoch wie möglich anzusetzen. Die wichtigste Grundlage für solche Fälle liefert das Entgeltfortzahlungs-Gesetz (EFZG). Darin sind die wichtigsten Bestimmungen über die Weiterzahlung von Löhnen und Gehältern im Krankheitsfall zu finden. Außerdem steckt das Gesetz auch die Rechte und Pflichten des Arbeitnehmers und des Arbeitgeber ab.

Das Recht auf Entgeltfortzahlung haben grundsätzlich alle Arbeiter und Angestellten. Außerdem haben auch Arbeitnehmer, die in Heimarbeit beschäftigt sind, Anspruch auf im Rahmen des Entgeltfortzahlungs-Gesetzes. Selbständige und freie Mitarbeiter sind davon aber ausdrücklich ausgeschlossen. Zusätzlich dazu kann es abweichende Regelungen laut Tarifvertrag, Betriebsvereinbarung oder Arbeitsvertrag geben.

Jedoch kann man in einem Arbeitsvertrag keinen Verzicht auf Entgeltfortzahlung festschreiben. Das Arbeitsrecht bei Krankheit legt eindeutig fest, dass die Entgeltfortzahlung bei Krankheit oder Arbeitsunfähigkeit des Arbeitnehmers während sechs Wochen erfolgen muss. Dabei muss die Krankheit aber die alleinige Ursache für die Arbeitsunfähigkeit sein. Außerdem darf sie nicht durch grobe Fahrlässigkeit selbst verschuldet sein.

Wer nach sechs Wochen immer noch krank ist, kann im Anschluss das Krankengeld beantragen. Im Gegensatz zu den Leistungen im Rahmen des Entgeltfortzahlungs-Gesetzes fällt dieses geringer als der übliche Lohn oder das übliche Gehalt aus. Bei der Entgeltfortzahlung soll aber die Gleichstellung des erkrankten Mitarbeiters mit dem gesunden Arbeitnehmer sichergestellt werden.

Um eventuelle Probleme und Streitigkeiten bei der Entgeltfortzahlung zu vermieden, müssen Mitarbeiter ihren Arbeitgeber schnellstmöglich informieren, dass sie erkrankt sind und Angaben über die voraussichtliche Dauer der Erkrankung machen. Außerdem muss man laut Arbeitsrecht bei Krankheit, die länger als drei Tage andauert, eine ärztliche Bescheinigung beim Arbeitnehmer schon am nächsten Tag vorlegen.

Quelle: hensche.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017