Excite

Ausbildung in den USA: Chancen und Möglichkeiten für junge Leute

All diejenigen, die eine Ausbildung in den USA machen wollen, haben eine ganze Reihe von Möglichkeiten. Unter den jungen Menschen in Deutschland ist sind solche Ausbildungen zuletzt immer beliebter geworden. Mit Sicherheit liegt es auch daran, dass die USA als ein Land gelten, in denen man seine Individualität sehr gut entfalten kann.

Das Land der unbegrenzten Möglichkeiten trägt seinen Beinamen zumindest nicht ganz grundlos. Mit etwas Glück und viel Arbeit kann man es in den Vereinigten Staaten sicherlich ziemlich weit bringen. Womöglich ist aber der Grund, weswegen sich viele für eine Ausbildung in USA entscheiden, viel einfacher: Man möchte neue Erfahrungen sammeln, am liebsten im Ausland. Warum also nicht die Vereinigten Staaten?

Wer sich für eine Ausbildung in USA interessiert, darf jedoch nicht vergessen, dass ihn oder sie auf dem Weg dorthin viel Organisationsarbeit erwartet. Bekanntermaßen unternehmen die Vereinigten Staaten große Anstrengungen, um ihren Ausbildungs-, Studien- und Arbeitsmarkt zu schützen. Konkret bedeutet es, dass man für eine Ausbildung in USA ein Visum benötigt.

Bevor man die dafür nötigen Formalitäten bei einem US-Konsulat in Deutschland in Angriff nimmt, ist es unbedingt notwendig zu wissen, ob die angestrebte Ausbildung in den USA in einem College oder direkt in einem Betrieb angeboten wird. Die Informationen darüber findet man im sogenannten Occupational Outlook.

Dabei handelt es sich um ein Handbuch, das teilweise auch online verfügbar ist und die wichtigsten Daten über die Berufssausichten und Ausbildungswege in den Vereinigten Staaten beinhaltet. Nicht zu vergessen ist auch die Tatsache, dass eine College-Ausbildung in den USA Geld kostet.

Wenn man also weiß, wo man die gewünschte Ausbildung in den USA machen kann, geht es an die Visumsbeantragung. Für eine College-Ausbildung braucht man ein F1-Visum, für eine betriebliche Ausbildung ein M1-Visum. Die genauen Formalitäten erfährt man beim zuständigen US-Konsulat. Ist die Visumshürde überwunden, kann die Ausbildung in USA tatsächlich losgehen.

Quelle: rausvonzhaus.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017