Excite

Bauingenieurwesen: Ein Duales Studium verbindet Theorie und Praxis

Seit einiger Zeit erfreuen sich duale Studiengänge großer Beliebtheit, auch im Bereich Bauingenieurwesen bietet ein duales Studium für viele die idealen Bedingungen für den erfolgreichen Berufsstart. Der Vorteil der dualen Studiengänge besteht darin, dass durch die Verbindung von Berufsausbildung in einem Betrieb mit dem Studium an einer Hochschule die Teilnehmer fundierte Kenntnisse in Theorie und Praxis erwerben können.

Im Bauingenieurwesen dauert ein duales Studium in der Regel vier Jahre. Nach Ablauf dieser Zeit haben die Teilnehmer sowohl einen Abschluss in einem anerkannten Ausbildungsberuf als auch den akademischen Grad Bachelor of Science (B. Sc.) als Bauingenieur erworben. Dabei ist es so, dass die Teilnehmer zunächst einmal einen normalen Ausbildungsvertrag mit einem Betrieb abschließen müssen.

Anschließend erfolgt die Einschreibung an einer Hochschule. In den ersten zwei Jahren haben die Teilnehmer an zwei bis drei Tagen in der Woche Lehrveranstaltungen an der Hochschule. Die restliche Zeit sowie die Semesterferien stehen für die Berufsausbildung zur Verfügung. Nach den ersten zwei Jahren sind die wichtigsten Bestandteile der Ausbildung abgeschlossen, so dass man sich von nun an verstärkt den Studieninhalten widmen kann.

Dadurch, dass die Vermittlung theoretischer Inhalte zeitgleich mit der Aneignung von praktischen Fähigkeiten und Fertigkeiten erfolgt bringt im Bauingenieurwesen ein duales Studium besonders große Vorteile. Wer sich für ein solches Programm einschreibt, kann sicher gehen, fundiertes Wissen, aber auch hervorragendes Know-how zu erwerben.

Ein weiterer Vorteil der dualen Studiengänge besteht darin, dass deren Teilnehmer während der Ausbildung eine Vergütung bekommen. Zudem übernehmen die Ausbildungsbetriebe nicht selten auch die Studiengebühren. Die allgemeine oder fachgebundene Hochschulreife gehört zu den Zulassungsvoraussetzungen. Als Ausbildungsberufe bieten sich für Bauingenieurwesen und ein duales Studium unter anderem Maurer, Zimmerer, Fliesenleger, Stahlbetonbauer, und Straßenbauer.

Quelle: uni-siegen.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017