Excite

Berufe mit Zukunft - Top 10 Liste

Welches die besten Berufe mit Zukunft sind, lässt sich immer schwer vorhersagen. Weil einer kompletten Generation der Lehrerberuf als unsicher ausgeredet wurde, fehlten jahrelang massenhaft Lehrer. In anderen Branchen, wie bei Ärzten, gibt es zwar ausgebildete Fachkräfte, es zieht sie aber alle in bestimmte Bereiche und nur wenig junge Mediziner wollen beispielsweise Landarzt werden. Trotzdem kommen einige Herausforderungen deutlich auf uns zu.

Zukunftsmusik

Einige Berufe mit Zukunft wird es aber vermutlich immer geben, viele davon erfordern ein Studium. Die Top Ten Liste dieser Berufe:

  1. Ärzte - wir werden nie ohne sie auskommen und selbst wenn die Geräte immer besser werden, die Krankheiten aus Symptomen filtern, wird es noch lange dauern, bis Maschinen eine gute Diagnose ersetzen können. Pflegekräfte werden ebenfalls immer gesucht, allerdings auch schlecht bezahlt.
  2. IT-Berufe - Mittlerweile basieren viele Berufe auf Computern; und ein paar Leute müssen die eben bauen und programmieren. Hier kann man auch eine Ausbildung machen und sich auf eine halbwegs sichere Zukunft freuen.
  3. Juristen - Die Welt wird wohl nie ohne diejenigen auskommen, die die "Spielregeln auch gelesen haben". Ob staatlich angestellt oder in der freien Wirtschaft: Dass der Papierkram stimmt ist und bleibt Voraussetzung für eine funktionierende Wirtschaft und Gemeinschaft.
  4. Lehrer - Hier geht es nicht nur um Lehrer an Schulen, deren Job von Jahr zu Jahr schwieriger wird, sondern auch um private Lehrer und Trainer, die Fortbildungen anbieten oder anderswo unterrichten.
  5. Berater - die Beraterbranche wird immer größer. Das liegt auch daran, dass es immer mehr tiefgehendes Wissen gibt, für das niemand Universalexperte sein kann. Wichtig: Man muss tatsächlich etwas besser können oder wissen als andere, um Erfolg zu haben.
  6. Ingenieure - Bauingenieure, Umweltingenieure und Techniker haben gute Chancen, in einer Zukunft zu überleben, in der natürlich immer weiter gebaut werden wird.
  7. Finanz-xxx - Wirtschaftsprüfer, Wirtschaftswissenschaftler, Wirtschaftsmathematiker: Je fundierter die Ausbildung desto besser. Insbesondere Mathematiker können hier punkten, denn Ausbildungen oder Studiengänge ohne starken Fokus auf Analyse sind in den letzten Jahren ja recht öffentlich gescheitert.
  8. Denker und Philosophen - Immer mehr Firmen merken, dass sie ihren Fokus von reiner Logik auf die denkende Analyse verlagern sollten und stellen auch diejeingen ein, deren Talente abstrakter sind. Der Berufsweg ist aber immer noch riskant und die Ausbildung nicht einfach.
  9. Kreative - Was Maschinen und automatische Techniken nicht so schnell lernen werden: Kreatives Denken, ungewöhnliche Lösungen und erfrischend anderes.
  10. Unterhalter - Gut bezahlt ist der Job nicht immer, aber wer sich berufen fühlt, findet hier einen breiten Markt: Weil mehr Arbeit von Computern und Maschinen übernommen wird, braucht der Luxus-Mensch von morgen mehr Unterhaltung.

Berufswahl mit Zukunft

Wer sich seinen Beruf danach aussucht, ob er zu den Berufen mit Zukunft gehört oder nicht, handelt meist vernünftig. Aber Berufe mit Zukunft sind nicht immer Berufe für die persönliche Zukunft: Wer nichts lieber will, als römische Geschichte studieren, kann sich auf den Kampf um ein paar wissenschaftliche Stellen einlassen und damit glücklicher werden, als als Arzt oder Umweltingenieur.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017