Excite

Berufsbild Dolmetscher: Sprachgenies müssen vor allem flexibel einsetzbar sein

Sprachgenies ergreifen gerne den Beruf des Dolmetschers oder Übersetzers. Während es zum Berufsbild des Dolmetschers gehört, zwischen zwei gesprochenen Sprachen zu vermitteln, überträgt der Übersetzer schriftliche Texte von der Ursprungs- in die Zielsprache.

Wer literarische Texte übersetzt, steht häufiger mal im Mittelpunkt des öffentlichen Interesses, so wie unlängst Ulrich Blumenbach, dem eine vortreffliche Übersetzung von David Foster Wallaces Roman 'Infinite Jest' gelungen war. Die meisten Aufgaben entfallen jedoch auf weniger schillernde Tätigkeiten wie die Übertragung technischer Texte oder die Übersetzung von Zeugnissen und Urkunden.

Rechtlich geschützt ist weder das Berufsbild des Übersetzers noch das des Dolmetschers. Als geschützte Bezeichnungen gelten jedoch der 'Staatlich geprüfte Übersetzer' oder der 'Staatlich geprüfte Dolmetscher'. Für den Erwerb dieser Titel ist kein konkreter Ausbildungsweg vorgeschrieben: Wenn der Antragsteller die erforderlichen Sprachkenntnisse nachweist, kann er die Zulassung zu einer Prüfung beantragen.

Universitäre Studiengänge zum Übersetzer sind eher selten. Die meisten der in dieser Branche Berufstätigen haben ein nicht speziell auf die Übersetzertätigkeit ausgerichtetes Fremdsprachenstudium absolviert.Wer als Konferenzdolmetscher beispielsweise bei der EU arbeiten will, kann in Deutschland zurzeit lediglich einen Master-Studiengang an der Universität Leipzig absolvieren, wo die Sprachen Englisch, Französisch, Arabisch, Spanisch und Russisch angeboten werden.

Ein Bachelor- oder Masterstudium zum Übersetzer in den gängigen europäischen Sprachen ist an den Universitäten Düsseldorf, Hildesheim, Germersheim sowie an der Universität des Saarlandes möglich. Die einzige Hochschule, die auch orientalische und asiatische Sprachen im Angebot hat, ist Bonn. Die Auswahl an der bekannten Würzburger Dolmetscherschule ist ebenfalls sehr übersichtlich: Neben Englisch oder Französisch als erster Fremdsprache kann lediglich Spanisch oder Italienisch dazu gewählt werden.

Die meisten Dolmetscher und Übersetzer arbeiten als Freiberufler und sind auf regelmäßige Aufträge angewiesen. Eine Tätigkeit im Angestelltenverhältnis ist schwer zu finden und höchstens bei Verlagen denkbar, die Wörterbücher oder Sprachlehrwerke herausgeben. Da das Berufsbild des Dolmetschers auch eine Tätigkeit als Übersetzer zulässt, ist die Arbeitsmarktsituation für sie ingesamt etwas entspannter als für Übersetzer, die eingeschränkter einsetzbar sind.

Quelle: arbeits-abc.de
Bild: EP Photo Service (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017