Excite

Berufsbild Lichtdesigner: Ein junger Trendberuf mit hellen Aussichten

Wem schon immer schnell ein Licht aufgegangen ist, der sollte sich diese Befähigung auch im Berufsleben zunutze machen. Lichtdesign ist ein neuer und internationaler Trendberuf, für den es immer mehr Betätigungsfelder gibt. Allerdings müssen Vertreter dieser Branche noch um ihre Anerkennung kämpfen.

Wenn es darum geht, Raumsituationen mit Lebensqualität zu füllen oder spektakulär in Szene zu setzen, sind sie gefragt. Lichtdesigner arbeiten überwiegend bei Lampen- oder Leuchtenherstellern sowie in Architektur- oder Innenarchitekturbüros. Die ersten Lichtplaner kamen aus dem Theater. Als Architekten in den 60er Jahren erkannten, dass sie mehr Atmosphäre in die Räume bringen mussten, holten sich Hilfe von den Beleuchtungsmeistern verschiedener Bühnen. Die ersten Lichtdesign-Büros entstanden in Deutschland vor etwa 30 Jahren.

Inzwischen gibt es sogar entsprechende Studiengänge: 'Lighting-Design' in Hildesheim und den weiterführenden Master-Studiengang 'Architectural Lighting Design' in Wismar. Studenten sollten technisches und physikalisches Wissen als Grundvoraussetzung mitbringen. Raumverstehen, psychologische Kenntnisse und Kommunikationsstärke sind ebenfalls wichtig, da Lichtplaner später häufig mit Bauherren, Architekten oder auch Medizinern zusammenarbeiten müssen.

Noch ist der Titel allerdings nicht geschützt. Lichtdesigner bzw. Lichtplaner kann sich jeder nennen. Doch der Verband 'Professional Lighting Designers Association' (PLDA) mit Sitz in Gütersloh will das ändern. Ziel des Verbandes ist, die Aus- und Weiterbildung zu professionalisieren, das Berufsbild zu schützen und die Forschung voranzutreiben, denn Licht und Gesundheit werde künftig ein immer größeres Thema werden.

Während ihres Studiums analysieren die Studenten, wie sie Lichtverhältnisse durch Form, Farbe und Materialwahl beeinflussen können und welche ästhetischen, aber auch psychischen Wirkungen das hat. Als Berufseinsteiger können sie zwischen 750 und 1500 Euro im Monat verdienen, nach einjähriger Berufserfahrung zwischen 1000 und 2250 Euro.

Quelle: rp-online.de
Bild: SOCIALisBETTER (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017