Excite

Berufseinstieg für Mathematiker: Abhängig von Studium und Praktika

Der Berufseinstieg für Mathematiker kann unterschiedlich aussehen, abhängig von den im Studium gewählten Schwerpunkten und den absolvierten Praktika. So kann man beispielsweise in der Sozialforschung oder in der Unternehmensberatung landen.

Welche Karrierechancen man mit einem Mathematik Studium hat und wo Menschen mit Zahlenverständnis immer gebraucht werden, wird hier übersichtlich dargelegt.

Arbeitsfelder für Mathematiker

Das Feld der Mathematik ist groß: Statistik, angewandte Mathematik, Numerik oder Finanz- und Versicherungsmathematik. Die Spezialisierung im Studium bestimmt den Berufseinstieg für Mathematiker. Zudem können Praktika und Nebenjobs, die man während des Studiums gemacht haben, eine Richtung nach dem Studium weisen.

  • Ein möglicher Weg ins Berufsleben ist die Arbeit bei einer Versicherung: Dort werden Menschen gebraucht, die Risikos mathematisch errechnen und somit die Policen bestimmen.
  • Aber auch die Computerbranche ist immer auf der Suche nach hervorragenden Rechnern. Alle Technik der Welt wird nämlich zuerst mathematisch dargestellt. Ein Themenbereich ist zum Beispiel die Datenverschlüsselung. Bits und Bytes sind nichts anders als reine Mathematik und bevor sie im Internet oder in eine Software landen, müssen sie von klugen Köpfen errechnet werden. Für den Berufseinstieg für Mathematiker in die Computerbranche lohnen sich erste Erfahrungen in diesem Gebiet. Außerdem sollte man die Welt der Computer mögen, denn man sitzt sehr viel vor dem PC.
  • Das kann in einer Unternehmensberatung anders aussehen. Wer der Statistik mächtig ist, der hat gute Chancen einen Job in dieser Karrierebahn zu ergattern. Im Vordergrund der Tätigkeit steht die Analyse von Märkten, von Strategien und von Risiken. Wenn man sich in dem Gebiet gut schlägt, dann wartet ein spannender Job, der in internationalen Unternehmen sogar zu Auslandseinsätzen führen kann. Jedoch sollte man einige Soft-Skills mitbringen: Teamgeist, Präsentationstechniken und sehr hoch entwickeltes abstraktes Denken.

Nicht nur Zahlen sind wichtig!

Neben diesen verschiedenen Berufsfeldern gibt es noch weitere Einstiegsmöglichkeiten als Mathematiker. Wirtschaftsunternehmen aller Art benötigen ständig gut ausgebildete Menschen, die mit Zahlen umgehen können. Wer dann noch ein bis zwei Fremdsprachen mitbringt, wird schnell einen Job finden.

Man erkennt, für den Berufseinstieg für Mathematiker sollte man nicht nur mit Zahlen jonglieren können: Umso mehr weitere Kenntnisse und Skills man hat, desto größer ist die Chance auf einen Traum-Job.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017