Excite

Die Berufsunfähigkeitsversicherung von Ergo

Eine Berufsunfähigkeitsversicherung (BUV) von Ergo bietet jede Menge Vorteile. Vor allem Männer sollten ernsthaft darüber nachdenken, noch vor dem 21. Dezember 2012 eine BUV abzuschließen. Bis zu diesem Datum zahlen Männer nämlich einen geringeren Beitrag. Nach dem 21. Dezember 2012 kommt dann das europäische Gleichstellungsgesetz namens 'Unisex-Beitrag' zu Trage.

Dieses besagt, dass Leistungen sowie Beiträge sich für Frauen und Männer nicht mehr unterscheiden sollen. Derzeit zahlen Männer bis zu 17 Prozent weniger Beitrag als Frauen. Der neue Unisex-Beitrag wird auf jeden Fall höher ausfallen als der derzeitige Beitrag für Männer.

Die Ergo-BUV hat noch weitere Vorteile: Bei der Ergo muss keine Ersatztätigkeit angenommen werden, wenn man den alten Beruf nicht mehr auf Grund von Krankheit oder Behinderung ausüben kann. Außerdem gilt der Versicherungsschutz weltweit. Des Weiteren gilt die BUV schon bei einer Berufsunfähigkeit von sechs Monaten.

Doch warum sollte man eine Berufsunfähigkeit bei Ergo abschließen? Wenn auf Grund einer Krankheit oder Behinderung die Erwerbsfähigkeit nicht mehr möglich ist, ist der finanzielle sowie soziale Absturz nicht mehr fern. Der Staat zahlt zwar eine kleine Erwerbsminderungsrente, doch diese reicht in der Regel nicht, um den eigenen Lebensstandard zu halten.

Des Weiteren kann es sein, dass man in dem gelernten und ausgeübten Beruf auf Grund eines Unfalls nicht mehr arbeiten kann. Dann verlangt der Staat, dass man in einem anderen Arbeitsfeld tätig wird. Für solche Fälle zahlt sich eine Berufsunfähigkeitsversicherung aus.

Eine BUV springt dann ein, denn man erhält monatlich eine Rente. Bei der Ergo erhält man die Leistungen schon, wenn man in dem ausgeübten Beruf zu 50 Prozent berufsunfähig wird.

Weiteres zum Thema

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020