Excite

Berufsunfähigkeitsversicherung: Günstigere Alternativen sind möglich

Eine Krankheit oder ein Unfall kann dazu führen, dass man seinen erlernten Beruf nicht mehr ausüben kann. Wenn der Hauptverdiener von einer Berufsunfähigkeit betroffen ist, kann das schnell die ganze Familie an den Rand des Ruins treiben.

Zum Glück gibt es private Berufsunfähigkeitsversicherungen, die den Verlust des Lebensunterhaltes auffangen. Allerdings haben diese Versicherungen zwei Haken: Zum einen sind sie relativ teuer und zum anderen sichern sie nur ein mit geringer Wahrscheinlichkeit eintretendes Risiko ab. Denn Versicherte müssen wissen, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung nicht gleichbedeutend mit einer Erwerbsunfähigkeit ist. Wenn der von Krankheit oder Unfall betroffene Versicherte nach einer möglichen Umschulung in einem anderen Beruf dieselbe oder sogar eine bessere Verdienstmöglichkeit finden kann, kommt die Berufsunfähigkeitsversicherung nicht zum Tragen. Da jeder Arbeitnehmer die Wahrscheinlichkeit dieser Möglichkeit selbst einschätzen muss, ist es gut, wenn man Alternativen kennt.

Eine (private) Erwerbsunfähigkeitsversicherung schließt die Berufsunfähigkeitsversicherung mit ein, so dass sich ein gesonderter Abschluss zweiter genannter erübrigt. Im Schadensfall entfällt daher auch die Prüfung, ob man nur berufsunfähig ist oder auch auf andere Erwerbsmöglichkeiten ausweichen kann. In manchen Fällen, insbesondere bei einem Arbeitsunfall, ist dieser Bereich durch die gesetzliche Unfallversicherung abgesichert.

Eine (private) Unfallversicherung gilt meist weltweit und sichert alle Unfälle ab. Ausnahmen sind die durch die gesetzliche Unfallversicherung bereits abgesicherten Risiken. Je nach Abschlussform kann eine Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit als Folge eines Unfalles – nicht jedoch als Folge einer Krankheit - mit abgesichert werden. Vorteil dieser Kombination: Eine umfangreichere Risikoabsicherung zu günstigeren Beiträgen.

Auch im Rahmen einer privaten Rentenversicherung kann die Berufs- und Erwerbsunfähigkeit abgesichert werden. Da eine private Rentenversicherung ohnehin sehr zu empfehlen ist, wenn man sich im Rentenalter den Lebensstandard erhalten will, ist eine solche Kombination sehr sinnvoll. Meist genügt ein relativ geringer Zusatzbeitrag.

Quelle: arbeits-abc.de
Bild: Ed Yourdon (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017