Excite

Bewerbungen per E-Mail: Tipps, die zu beachten sind

Seit einiger Zeit nimmt der Anteil der Bewerbungen per E-Mail erheblich zu. Seitdem das Internet den Einzug ins tägliche Leben gehalten hat und es kaum ein Unternehmen gibt, das offene Stellen nicht online ausschreibt, geht der Anteil der Bewerbungen auf dem Postweg zugunsten von Online-Bewerbungen immer weiter zurück.

Bei alldem ist es aber so, dass es sehr viele Menschen gibt, die nicht genau wissen, wie Bewerbungen per E-Mail genau aussehen müssen. Da diese Bewerbungsform noch nicht so lange existiert, haben viele Bewerber erhebliche Zweifel, wie sie verfahren müssen. Dabei gibt es aber durchaus eine Reihe von Konventionen, an die man sich bei einer Online-Bewerbung halten sollte.

Zunächst einmal ist es sehr sinnvoll, sich auf der Website des potenziellen Arbeitgebers so genau wie möglich über das Unternehmen zu informieren. Bleiben einige Sachen dennoch unklar, kann man durchaus gezielt telefonisch in der Personalabteilung nachfragen. Bei dieser Gelegenheit kann man auch klären, an wen man die Bewerbung am besten schickt. Dabei gilt, dass die Bewerbung stets individuell und nicht als Serienmail verschickt werden sollte.

Viele größere Unternehmen bieten für Bewerbungen ein spezielles Online-Formular an. Ist dies der Fall, empfiehlt es sich auf jeden Fall, das entsprechende Formular auch zu nutzen. Dabei sollte man so genaue und umfassende Informationen wie nur möglich angeben. Um Rechtschreibefehler und Ungenauigkeiten zu vermeiden, kann es sinnvoll sein, bestimmte Sachen mit einem Textbearbeitungsprogramm vorzuschreiben.

Die E-Mail-Adresse, von der man die entsprechende Bewerbung schickt, sollte lediglich aus dem Vornamen, Nachnamen und dem Providernamen bestehen. Alles andere wirkt unseriös. Besonders wichtig bei Bewerbungen per E-Mail ist die Betreffzeile. Hier gilt es eine Formulierung zu wählen, die so präzise wie möglich auf den Bewerbungsgrund und Bewerbungsziel hinweist und dabei nicht zu lang ist.

Zu guter letzt sollte man auch darauf achten, dass man die Bewerbungsmail nicht mit zu vielen Anhängen versieht. Abgesehen vom Anschreiben, dem Lebenslauf und einer Reihe wichtiger Zeugnisse ist es nicht empfehlenswert bei Bewerbungen per E-Mail weitere Anhänge anzufügen, die das Postfach des Ansprechpartners verstopfen würden.

Quelle: karriere.de
Bild: Tark Siala (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017