Excite

Bewerbungsschreiben: Echte Werbung in eigener Sache

Wenn man sich für eine Ausbildung oder ein Job bei einem unbekannten Ausbilder beziehungsweise Arbeitgeber bewirbt, gehört in den meisten Fällen ein Bewerbungsschreiben zu den Bewerbungsunterlagen dazu. Da nur sehr wenige Menschen die Abgabe von Bewerbungsunterlagen als Routineangelegenheit betrachten können, weil sie den Verantwortlichen irgendwie kennen, heißt es für die überwiegende Mehrheit der Bewerber mit einem besonderen Schriftstück auf sich aufmerksam zu machen.

Prägnant formulieren: Schnell auf den Punkt kommen

Im Wort Bewerbungsschreiben findet sich der Begriff Werbung. Das ist kein Zufall. Vielmehr macht es auf die Bedeutung des Schriftstücks zusätzlich aufmerksam. Mit der Bewerbung verhält es sich so wie mit von anderen präsentierten Produkten und Leistungen. Nur wer davon überzeugt ist, greift letztlich auch zu. Doch dann sollte es die richtige Wahl sein. Das gilt besonders für ein Unternehmen bei Auswahl ihrer Mitarbeiter.

Ein Bewerber sollte nicht versuchen, den Personalchef mit einem langatmigen Schreiben zu überzeugen. Höhere Chancen auf den Job hat derjenige, der schnell auf den Punkt kommt. Personaler entscheiden innerhalb weniger Minuten, ob sie sich ein weiteres mal mit einem Bewerbungsschreiben befassen. In vielen Jobs bedeuten hier Tippfehler für den Bewerber das sofortige Aus im Bewerbungsverfahren.

Experten haben nach Befragungen von Personal- und Finanzmanagern ermittelt, dass im Durchschnitt fünf Minuten gebraut werden, um über den weiteren Bewerbungsverlauf zu entscheiden. Das sind nur 300 kurze Sekunden, welche im Fall der Fälle über Karrieren oder über Nicht-Karrieren entscheiden können. Bewerber sollten sich dieser Zahlenwerte bewusst sein.

Ohne exaktes und tiefgründiges Arbeiten an den Bewerbungsunterlagen geht der Wunsch nach einem bestimmten Job kaum in Erfüllung. Mit den ersten Zeilen seines Bewerbungsschreibens muss man bereits punkten.

Die ausgeschriebene Stelle fordert spezielle Qualifikationen. Ein Bewerber muss seine Befähigungen dafür sofort auf den Punkt bringen. Dem Unternehmen sollte man seine Wertschätzung entgegen bringen und die Vorzüge einer gemeinsamen Zusammenarbeit darlegen. Massenbewerbungen erkennen erfahrene Personalchefs schnell. Ein Aussortieren ist meist die Folge.

Unternehmen setzen auf stressresistente Teamplayer

Rechtschreibungs- und Grammatikfehler sollten in einem Bewerbungsschreiben nicht vorkommen. Es kommt natürlich immer auf den Job (beispielsweise Produktion) an, für den man sich bewirbt. Doch ab einer bestimmten Position sind zwei Fehler schon einer zu viel. Ohne Kommunikation läuft in Unternehmen nichts. Personalchefs sind daher auf der Suche nach Teamplayern. Teamfähigkeit zählt neben Stressresistenz zu den absoluten Top-Eigenschaften überhaupt.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019