Excite

LinkedIn: 10 Tipps für ein aussagekräftiges Profil

LinkedIn dient der Vernetzung mit Kollegen, Arbeitgebern und schafft Kontakt zu Personen und Gruppen mit den selben beruflichen Interessensgebieten. Es dient aber ebenso der Jobsuche. Wir verraten Ihnen 10 Tipps, wie das Business-Netzwerk am besten für sich nutzen.

1. Der LinkedIn-Profil Name
Es ist üblich, seinen "Echtnamen" zu nutzen - melden Sie sich bei LinkedIn unbedingt mit ihrem wirklichen Namen und keinem Pseudonym an. Firmen und Betriebe nutzen natürlich den Unternehmensnamen.

2.Der Profil-Slogan
Wie in der Werbung ist der Profil-Slogan das beste Mittel, um kurz treffend für sich zu werben. Nutzen Sie den Slogan also sinnvoll und wählen Sie ihn mit Bedacht. Erstens wirkt sich die kurze Zeile entscheidend darauf aus, ob sich andere ihr Profil ansehen und zweitens hat die Wortwahl eine Auswirkung auf das Ranking in der LinkedIn-Suche aus.

In der Funktion "Profil bearbeiten" finden Sie rechts neben Ihrem Namen einen Link. Wenn Sie diesen klicken, können Sie sowohl Ihren Profilnamen, als auch den Profilslogan anpassen. Beschreiben Sie im Slogan Ihre Tätigkeit mit den dafür relevanten Schlagwörtern.

2.Der Profil-Slogan
Wie in der Werbung ist der Profil-Slogan das beste Mittel, um kurz treffend für sich zu werben. Nutzen Sie den Slogan also sinnvoll und wählen Sie ihn mit Bedacht. Erstens wirkt sich die kurze Zeile entscheidend darauf aus, ob sich andere ihr Profil ansehen und zweitens hat die Wortwahl eine Auswirkung auf das Ranking in der LinkedIn-Suche aus.

In der Funktion "Profil bearbeiten" finden Sie rechts neben Ihrem Namen einen Link. Wenn Sie diesen klicken, können Sie sowohl Ihren Profilnamen, als auch den Profilslogan anpassen. Beschreiben Sie im Slogan Ihre Tätigkeit mit den dafür relevanten Schlagwörtern.

3. Das Profil-Foto
Stellen Sie unbedingt ein Foto von sich ein - vermeintlich "lustige" Bilder von Tieren, Schauspielern und so weiter sind ein absolutes No-Go. Und wählen Sie ein möglichst professionelles Business-Foto. Sie wollen doch einen seriösen Eindruck machen.

4. Die Profilzusammenfassung
Dies ist die Seite, die man am besten mit "Über-Mich" beschreiben könnte - Sie fassen hier ihre momentane Tätigkeit mit allen dazugehörigen Qualifikationen zusammen und sie können ebenso auf Ihre beruflichen Perspektiven, Passionen, Hard- und Softskills eingehen. Nutzen Sie auch hier unbedingt Keywörter, also Schlagworte, nach den Interessenten aus Ihrer Branche suchen werden.

5. Der Lebenslauf im LinkedIn-Profil
Bei LinkedIn werden die Berufserfahrungen, wie bei anderen Business-Netzwerken auch, listenartig zusammen gefasst. Achten Sie darauf, immer wichtige Schlagworte zu nutzen und passen Sie ihren Lebensverlauf an. Die aktuelle Berufserfahrung sollte nach oben verschoben werde, damit man sofort sieht, was Sie aktuell tun.

5. Der Lebenslauf im LinkedIn-Profil
Bei LinkedIn werden die Berufserfahrungen, wie bei anderen Business-Netzwerken auch, listenartig zusammen gefasst. Achten Sie darauf, immer wichtige Schlagworte zu nutzen und passen Sie ihren Lebensverlauf an. Die aktuelle Berufserfahrung sollte nach oben verschoben werde, damit man sofort sieht, was Sie aktuell tun.

6. Kenntnisse und Fähigkeiten im LinkedIn-Profil
Bei LinkedIn gibt es die Möglichkeit, seine Fähigkeiten oder auch Skills genannt, von anderen bestätigen zu lassen. Das ist nicht nur eine Stütze dafür den Wahrheitsgehalt dessen, was Sie angegeben haben, es wirkt sich auch positiv auf die Suche bei LinkedIn aus.

7. Empfehlungen
Fragen Sie nach Empfehlungen! Der Punkt "Recommendations" bei LinkedIn ist wichtig und die persönlichen, ausführlichen Worte von (Ex-.Kollegen und (Ex-.Chefs bestätigt nicht nur ihre Fähigkeiten und Eigenschaften, es macht Sie auch interessanter für all diejenigen, die sich nach einem ersten Eindruck etwas intensiver mit Ihrem Profil beschäftigen möchten.

8. Machen Sie Ihr LinkedIn-Profil öffentlich
Ihr LinkedIn-Profil kann auch für all diejenigen sichtbar gemacht werden, die nicht bei dem Netzwerk angemeldet sind. So kann man Sie auch über die Google-Suche finden - sehr nützlich!

Klicken Sie dafür im LinkedIn-Profil oben rechts auf "Einstellungen" und dann auf "Ihr öffentliches Profil bearbeiten". Hier klicken Sie nun auf "Mein öffentliches Profil für alle sichtbar machen". Sie können hier auch auswählen, welche konkreten Inhalte sichtbar werden - und welche nicht.

9. Vernetzung und Kontakte
Ihre Kontakt-Liste ist bei LinkedIn mit Sicherheit etwas anders, als es bei Facebook und Co. der Fall ist. Und so sollte es auch sein! Bestätigen Sie nicht alle Kontaktanfragen, die Ihnen gemacht werden und niemals mit Personen, die Sie gar nicht kennen. Ihr LinkedIn-Profil soll Auskunft darüber geben, wie ihr Business-Umfeld aussieht und aussah - nicht, wie viele Freunde Sie privat haben. Also: "Qualität statt Quantität"! Sie können Ihr LinkedIn-Profil aber mit anderen sozialen Netzwerken verlinken - klicken Sie dafür einfach auf "Kontaktdaten".

10. Expertise zeigen durch Gruppen
Was auf LinkedIn interessiert, sind Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Interessen. Und diese können Sie noch untermauern, wenn Sie bestimmten Gruppen angehören. Allerdings gilt auch hier: "Qualität statt Quantität" - es sollte immer glaubwürdig sein, dass Sie Ihren Interessengruppen auch folgen.

Auch eigene Beiträge und Status-Updates bei LinkedIn vermitteln, dass sie aktiv, interessiert und präsent sind.

10. Expertise zeigen durch Gruppen
Was auf LinkedIn interessiert, sind Ihre Erfahrungen, Fähigkeiten und Interessen. Und diese können Sie noch untermauern, wenn Sie bestimmten Gruppen angehören. Allerdings gilt auch hier: "Qualität statt Quantität" - es sollte immer glaubwürdig sein, dass Sie Ihren Interessengruppen auch folgen.

Auch eigene Beiträge und Status-Updates bei LinkedIn vermitteln, dass sie aktiv, interessiert und präsent sind.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2020