Excite

Deutschland feiert das Handwerk

In Deutschland läuft seit einiger Zeit die Kampagne 'das Handwerk' mit prominenter Starbesetzung, die die Wertschätzung für Handwerksberufe steigern möchte. Auf der Internetseite www.handwerk.de werden alle Berufe, die in Deutschland als Handwerksberufe eingeschrieben sind, vorgestellt. Dort erkennt man, dass das Handwerk sehr großes Potential hat und sehr interessante Berufsbilder bietet.

Unendliche Vielfalt in sieben Bereichen

Als das Handwerk zählen die Berufe, bei denen man zum größten Teil mit der Hand arbeitet. Im Zeitalter der Medialisierung und Industrialisierung hat die Handarbeit einen schlechten Ruf genossen: Körperliche Arbeit zählte weniger als Geistige.

Allerdings geht der Trend wieder zurück zum Handwerk, zu praktischen Berufen, bei denen die körperliche Arbeit einen gewissen Teil ausmacht.

Handwerkliche Berufe gibt es in folgenden Bereichen:

  • Ausbau- und Baugewerbe
  • Elektro- und Metallgewerbe
  • Bekleidungs-, Textil.- und Ledergewerbe
  • Lebensmittelgewerbe
  • Holzgewerbe
  • Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe
  • Gesundheits-, Körperpflege-, chemisches und Reinigungsgewerbe

Im ersten Bereich gibt es unterschiedliche Berufe, die alle dazu beitragen, das ein Gebäude fertiggestellt wird. Das betrifft den Außen- sowie den Innenbereich: AusbaufacharbeiterIn, BauzeichnerIn, BodenlegeInr, GerüstbauerIn, StuckateurIn.

Der Bereich des Glas-, Papier-, keramische und sonstige Gewerbe ist sehr vielfältig. In ihn findet man Berufsbilder wie BuchbinderIn, EdelsteingraveuInr, MedientechnologInfür Druck, GeigenbauerIn oder HolzblasinstrumentmacherIn.

Auch im Bereich Gesundheit und Kosmetik gibt es mehr Berufe als man im ersten Moment denkt. Der Bereich zeichnet sich vor allem durch den engen Kontakt zu Menschen aus: FriseurIn, MaskenbildnerIn, KosmetikerIn, ZahntechnikerIn, OrthopädieschuhmacherIn.

Natürlich darf der Lebensmittelbereich im Handwerk nicht fehlen! Wer dort arbeiten möchte, hat die Wahl zwischen folgenden Berufen: BäckerIn, KonditorIn, FleischerIn, WeinküferIn, BrauerIn oder SpeiseeisherstellerIn.

Im Holzgewerbe dreht sich natürlich alles um die Ressource Holz und ihre Verarbeitung. Wer sich dort einbringen will, hat die Wahl zwischen vielen Berufen: BootsbauerIn, HolzbildhauerIn, FlechtwerkgestalterIn, TischlerIn, BöttcherIn, ModellbauerIn oder ParkettlegerIn.

Auch die Technik und Mobilität benötigt Menschen, die sie mit ihren Händen bedienen. Im Elektro und Metallbereich kann man folgende Berufe erlernen: AnlagenmechanikerIn für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, ChirurgiemechanikerIn, ElektronikerIn, ElektronikerIn für Maschinen und Antriebstechnik oder FahrradmonteurIn.

Zu guter Letzt fehlt noch der Bereich Textilien, Design und Mode: GerberIn, ModistIn, SattlerIn, SchneiderIn, TextilgestalterIn, SchumacherIn oder SegelmacherIn.

Viele Infos im Netz

Das Handwerk ist vielfältig und bedient viele, interessante Berufe. Wer sich ausgiebig informieren will, findet alle Ausbildungsberufe sowie Inhalte über die Arbeitsgebiete auf der Internetseite www.handwerk.de. Die Seite bietet auch einen Check für den Traumberuf sowie Rätsel, Werbefilme, Adressen von Ansprechpartner sowie Informationen zum Thema 'das Handwerk und Studium'.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019