Excite

Die Weiterbildung zur Kauffrau im Einzelhandel: Interessante Einsatzgebiete

Eine Weiterbildung zur Kauffrau im Einzelhandel bietet jede Menge interessante Einsatzgebiete, denn dieses Feld des Verkaufs von Waren ist eine riesige Sparte, in der jeder das Richtige für sich finden sollte. Ganz besonders ist es ein Hauptbestandteil der Arbeit, sich mit Menschen auseinanderzusetzen und Kunden zu beraten. Wer hier seine Stärken sieht, hat mit Sicherheit tolle Chancen auf eine Karriere im Einzelhandel.

Gerade in der Modebranche fühlen sich viele Frauen zuhause, hier kann man in direktem Kontakt mit den Kunden zeigen, was man modisch für ein Wissen hat und beratend zur Seite stehen. Die Fähigkeit, mit fremden Menschen in Kommunikation zu treten und hier auch ein gewisses Auftreten zu zeigen ist etwas, was einem oft in die Wiege gelegt wird.

Doch auch das Beraten will gelernt sein und so gibt es viele Tätigkeitsfelder im Beruf der Kaufleute im Einzelhandel, die in einer Ausbildung beigebracht werden. Grundsätzlich geht es immer um den Verkauf von Waren, gearbeitet wird von Kaufleuten in der Regel in Einzelhandelsgeschäften aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen: Dies kann im Gemüseladen sein, im Modehaus oder auch im Supermarkt.

Außerdem suchen Tankstellen mit einem großen gemischten Angebot immer wieder Einzelhandelskauffrauen und Männer und auch der Versandhandel oder Internethandel hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Doch immer dort, wo Kundenkontakt gefordert ist, werden Kauffrauen und Kaufmänner im Einzelhandel gebraucht, wie etwa beim Fahrradverleih oder in Videotheken.

Die Ausbildung dauert in der Regel drei Jahre, angeboten wird sie sowohl im Handwerk als auch im Handel. Wer sich für diesen Beruf interessiert, der kann sich bei der Arbeitsagentur oder auf einschlägigen Internetseiten weitergehende Informationen suchen.

Quelle: Berufenet.arbeitsagentur.de

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017