Excite

Eine Ausbildung bei der Bank eröffnet zahlreiche Möglichkeiten

Die Ausbildung zum Bankkaufmann oder zur Bankkauffrau ist bei vielen Schulabgängern beliebt und eröffnet den Auszubildenden zahlreiche Möglichkeiten. In der Regel ist ein guter Realschulabschluss vollkommen ausreichend, um sich bei einem der zahlreichen Bankinstitute bewerben zu können. Gefordert werden nicht nur gute Kenntnisse im Rechnen, sondern auch ein gepflegtes Äußeres sowie soziale Kompetenz im Umgang mit den Kunden, die auf der Suche nach fachkundiger Beratung sind.

Neben dem überdurchschnittlich hohen Ausbildungsentgelt von knapp 8500 Euro im ersten Lehrjahr, das sich bis zum letzten Ausbildungsjahr auf 9900 Euro steigert, bietet eine Ausbildung bei der Bank auch zahlreiche Weiterbildungs- und Spezialisierungsangebote. Wer gute Leistungen erbringt, kann sich sein Abschlusszeugnis schon ein halbes Jahr abholen. Als qualitativ hochwertigste kaufmännische Ausbildung im deutschen Raum bietet eine erfolgreiche Ausbildung zumal die Möglichkeit, sich im Anschluss zu jedem anderen kaufmännischen Beruf umschulen zu lassen. Damit stehen Bankkaufleuten alle Türen der Handelswelt offen.

Ein anständiger Mittelschulabschluss ist nach wie vor besser angesehen als ein lausiges Abitur, wenn es nach den Personalern der Banken geht. Zu den Anforderungen während der Ausbildung gehören das Studium der Produktpalette des jeweiligen Instituts, die Arbeit am Schalter, Beratungsgespräche mit Kunden und die Aneignung der Verkaufsphilosophie. Da die Bank zwischen 40 000 und 60 000 Euro investieren muss, um einen geeigneten Bewerber zu einem waschechten Banker zu machen, sind die Ausbilder natürlich auf Leistungsbereitschaft bedacht. Das Bestehen einer mehrtägigen Prüfung in unterschiedlichen Fächern ist Grundvoraussetzung für einen erfolgreichen Abschluss der Ausbildung zum Bankkaufmann oder zur Bankkauffrau.

Unter den zahllosen Ausbildungsberufen in Deutschland gehört die Ausbildung bei einer Bank immer noch zu den besten und vielversprechendsten Optionen. Die durchschnittliche Wochenarbeitszeit liegt zwar bei 39 Stunden, dafür stehen einem aber auch 30 Tage Jahresurlaub zur Verfügung. Daher sind Jobs bei der Bank nach wie vor sehr beliebt und heiß umworben.

Quelle: careerbuilder.de, abendblatt.de
Bild: Knipsermann (Pixelio)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017