Excite

Einstiegsgehalt Ingenieur: Guter Start

Das Einstiegsgehalt von einem Ingenieur hängt von verschiedenen Einflussfaktoren ab, aber kann egal in welcher Variante als relativ hoch bezeichnet werden. Das Studium lohnt sich immer noch, auch wenn der Abschluss mit der Umstellung aufs Diplom scheinbar ein wenig Respekt verloren hat und der Master etwas geringere Einstiegsgehälter bringt, als ein Diplomabschluss

Promotion lohnt

Im Gegensatz zu den Verhältnissen in anderen Fächern lohnt sich eine Promotion für das Einstiegsgehalt vom Ingenieur noch richtig: Um gut 10 000€ geht der durchschnittliche Wert des Bruttogehalts vom Diplom zur Promotion nach oben: Von ca. 48 000€ für einen Diplom-Ingenieur zu ca. 58 000€ für einen Doktor des Ingenieurwesens.

Ein Master bringt ein Einstiegsgehalt von ca. 47 000€, der Bachelor immerhin auch 43 000€.

Das bedeutet, dass sich die zwei Jahre vom Bachelor zum Master weniger lohnen, als später die drei Jahre bis zur Promotion. Wer talentiert ist und Lust auf drei weitere Jahre Uniarbeit hat, kann hier einen Erfolg landen.

Außerdem unterscheidet sich das Gehalt aber auch noch abhängig von der Spezialisierungsrichtung. Im Baugewerbe und in Ingenieur- und Planungsbüros liegt das durchschnittliche Einstiegsgehalt eher bei 40 000€. Besser sieht es schon in der Informationstechnologie aus, wo man mit 2000€ mehr pro Jahr rechnen kann.

Eine weitere Steigerung gibt es dann in der Energieversorgung (rund 44 000€). Im Anlagenbau und der Elektrotechnik verdient man ca. 45 000€ im Jahr, der Fahrzeugbau erreicht Werte von 47 000€ und so richtig gut verdient man in der Chemie- und Pharmaziebranche: 49 000€ Einstiegsgehalt sind hier keine Seltenheit. Es lohnt sich also, vielleicht auch im Nebenfach entsprechende Fächer zu wählen.

Ausbildung im Vergleich

Wer im Vergleich zum Elektroingenieur "nur" die Ausbildung als Elektrotechniker gemacht hat, kann beispielsweise mit rund 10 000€ weniger Einstiegsgehalt rechnen als schon mit einem Bachelorabschluss.

Auch die späteren Verbesserungsmöglichkeiten des Einstiegsgehalts sind bei studierten Ingenieuren wesentlich besser.

Wem die Theorie also liegt, der kann sich überlegen, zumindest den Bachelor zu machen und mit dem höheren Einstiegsgehalt vom studierten Ingenieur über die Jahre die verdienstlosen Studienjahre auszugleichen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2018