Excite

Exotische Bachelor-Studienfächer: Pioniergeist zahlt sich trotz Kinderkrankheiten aus

An deutschen Hochschulen entstehen durch die Bologna-Reform ständig neue Studiengänge, die mitunter recht exotisch klingen. Beispiele hierfür sind etwa Automotives Management, Angewandte Gesundheitswissenschaften oder Global Change Ecology.

Wer bei seiner Studienwahl ein bisschen Pioniergeist zeigt, kann mit den Orchideenfächern gute Erfahrungen machen. So behandeln einige der neuen Fächer spannende Themen, die nirgendwo sonst gelehrt werden. Außerdem kann man davon ausgehen, dass Professoren und andere Lehrkräfte wahrscheinlich deutlich motivierter sind als in etablierten Studiengängen, wo sie eine Vorlesung schon zum 20. Mal halten. Wenn es in einem Studiengang erst wenige Studenten gibt, kann das auch den Vorteil haben, dass die Sprechstunden der Dozenten nicht so überfüllt sind und die Lehrkräfte mehr Zeit für einzelne Studenten haben. Gerade in der Startphase eines neues Studiengangs kann das ein großes Plus sein.

Die Angst vor zu vollen Lehrplänen und Prüfungen wie am Fließband schreckt jedoch viele Schulabgänger vor exotischen Bachelor-Studiengängen ab. Sie befürchten, als Versuchskaninchen so lange herhalten zu müssen, bis sich die Strukturen ihres Wahlfaches als praktikabel erwiesen und etabliert haben. In der Tat sind Kinderkrankheiten bei neuen Fächern nicht auszuschließen, aber die typischen Bachelorleiden sind keineswegs eine Eigenart von neumodischen Studiengängen. Auch bei vielen älteren Studiengängen hakt es seit Einführung der Bologna-Reform, wie der Studienqualitätsmonitor 2007 des Hochschul-Informations-Systems (HIS) in Hannover ergab.

Im ersten Jahrgang eines neuen Fachs kann allerdings das Problem auftauchen, dass eine Klausur nicht angemessen konzipiert ist und viele Studierenden durchfallen. Bei einigen Hochschulen wird zu allem Überfluss auf dem Abschlusszeugnis vermerkt, wie viele Klausuren ein Student in den Sand gesetzt hat.

Außerdem kann es passieren, dass eine bestandene Klausur Voraussetzung dafür ist, einen nachfolgenden Kurs belegen zu können. Erfahrungswerte älterer Semester kann man nicht einholen, denn die gibt es bei exotischen Studiengängen ja nicht. Da hilft dann nur eins: Sich zusammentun und mit dem zuständigen Professor eine Wiederholung aushandeln. Denn er muss ja auch erst seine Erfahrungen sammeln.

Quelle: fr-online.de
Bild: CAMPUS OF EXCELLENCE (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017