Excite

Ferienschule: Mehr lernen und die Ferien nutzen

Kinder bekommen manchmal in der Schule nicht genug mit und dann sollte man als Eltern überlegen, ob nicht die Ferien eine gute Möglichkeit wären, das aufzuholen.

Verschiedene Institutionen bieten aus ganz unterschiedlichen Gründen und für ganz verschiedene Kinder Ferienschulen an. Eine Ferienschule kann wie ein Internet oder Camp aufgebaut sein oder einfach in der örtlichen Schule stattfinden. Wenn man also überlegt, sein Kind noch in den Ferien zu bilden, sollte man die richtige Schule wählen.

Ferienschule aus unterschiedlichen Gründen

Man kann seine Kinder aus unterschiedlichen Gründen in die Ferienschule schicken. Denn neben der Möglichkeit, dass sie da verpassten Schulstoff aufholen, gibt es auch immer die Variante der weitergehenden Förderung.

Nachhilfe in den Ferien bieten verschiedene Institute an, wobei die Kurse hier erfahrungsgemäß oft etwas unorganisiert verlaufen. Man sollte sich vorher ganz genau mit dem Lehrplan des Instituts auseinander setzen oder selbst sicher stellen, dass die Inhalte, die das Kind nachholen soll, auch tatsächlich angesprochen werden.

Andere Ferienschulen sind vor allem für Kinder gedacht, die etwas mehr Stoff gebrauchen könnten und in der Schule unterfordert sind. Ferienschulen für hochbegabte Kinder heißen meist nicht so, werden aber zum Beispiel von mensa veranstaltet. Hier findet man dann meist eher exotische Kurse wie Vertiefungen zu Physik, bestimmten Bereichen der Chemie oder Theater, denn natürlich soll eine Lücke zwischen den Kindern und ihren Klassenkameraden nicht vergrößert werden.

Kinder, die etwas soziale Stärkung brauchen, können in den Ferien in vielen Städten auch in Grundschulen in eine Ferienschule gehen. Die handelt dann zum Beispiel von "sozialer Kompetenz", aber diese trockene Überschrift wird spannend und spielerisch aufbereitet für Kinder und Jugendliche angeboten, die vielleicht etwas mehr Selbstbewusstsein oder Kooperationsbereitschaft brauchen könnten.

Und dann gibt es noch ganz besondere Ferienschulen: Circus-Schulen zum Beispiel oder andere kurz aufgebaute Kurse, in denen Kinder in den Ferien etwas besonderes lernen können. Ein Beispiel dafür sind Schreibwerkstätten, die in vielen Bundesländern veranstaltet werden (darüber kann man sich zum Beispiel beim Literaturbüro informieren). Die Teilnahmegebühren hier sind oft relativ hoch, weil die Kinder täglich mit richtigen Autoren arbeiten. Wie bei allen Hobbys sollte sich das Kind vorab wirklich für die Ferienschule interessieren.

Sinn einer Ferienschule

Meistens sollte man ganz genau überlegen, ob ein Kind in die Ferienschule gehen sollte, oder nicht. Ferien haben immerhin auch ihren Sinn und die Pause kann manchmal mehr als nötig sein. Selbst Tage und Tage, die in scheinabrer Langeweile verbracht werden, sind im Nachhinein oft nützlich, weil sie ein Kind dazu bringen, mal selbst nachzudenken und zu planen, statt sich einem neuen Stundenplan zu unterwerfen.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022