Excite

Gehaltsverhandlung: Gute Argumente helfen dem Kontostand

Gehaltsverhandlungen gehören zu den schwierigsten Gesprächen im Berufsleben. Kein Wunder, denn beim Feilschen ums Geld hört auch ein bis dahin gutes Verhältnis zwischen Vorgesetztem und Beschäftigtem schnell auf. Denn wer seine Ansprüche drohend oder aggressiv vorträgt, hat es sich ganz schnell mit dem Chef verscherzt!

Vor einer Gehaltsverhandlung sollte man sich daher optimal vorbereiten. Am besten ist, sich eine Liste mit Argumenten zurechtzulegen, mit der man seinen Boss überzeugen kann, warum man mehr Geld verdient hat. Solche Argumente können Erfolge oder besondere Merkmale sein, die einen von den Kollegen abheben. Hilfreich ist auch, wenn man gleich skizzieren kann, welche Projekte man in Zukunft angehen will, schließlich soll der Vorgesetzte erkennen, dass eine Gehaltserhöhung wegen des Motivationsschubs auch für ihn mehr Nutzen bringt.

Der beste Plan und die stichhaltigsten Argumente scheitern jedoch immer wieder an schwerwiegenden Fehlern. Einer davon ist, zu wenig zu fordern, denn eine Gehaltserhöhung läuft immer auf Verhandlungsbasis ab: Im Idealfall trifft man sich in der Mitte. Also nicht zu tief ansetzen! Vorsicht ist aber auch vor überzogenen Gehaltsvorstellungen geboten. Auch sollte man nie erklären, warum man mehr Geld braucht. Denn Arbeitnehmer bekommen mehr Geld für ihre Leistung und nicht, weil sie ein Reihenhaus abbezahlen müssen. Ganz übel nehmen Chefs Drohungen. Wer mit seinem Weggang droht, wenn das Gespräch nicht zu seiner Zufriedenheit verläuft, ist so gut wie entlassen.

Auch Aggressionen helfen nicht weiter. Mit aufgestauter Wut sollte man nicht in die Verhandlung gehen. Eine Gehaltserhöhung muss nicht unbedingt monetärer Natur sein. Unter Umständen kann man sich auch auf schöne Zusatzleistungen wie einen Dienstwagen oder mehr Urlaubstage einlassen. Noch ein Tipp zum Schluss: Bitte nicht in Konjunktiven um mehr Gehalt bitten! Der Chef wird einen sonst nicht als gleichwertigen Verhandlungspartner, sondern als Bittsteller sehen.

Quelle: bild.de
Bild: AchimH (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017