Excite

Hier können Berufsanfänger sparen

Als Berufsanfänger ist das Gehalt in der Regel überschaubar. Vor allem in der Ausbildung können junge Leute noch keine großen Sprünge machen. Mit den richtigen Spartipps lässt es sich aber auch mit einem geringen Verdienst gut auskommen.

Während der Ausbildung und zu Beginn des Berufslebens ist es wichtig erste Beträge zu sparen, um so mit dem Vermögensaufbau zu beginnen. Die richtigen Sparprodukte helfen dabei, flexibel zu sparen. Wer in der ersten eigenen Wohnung lebt oder auf ein Auto spart, benötigt also einen guten Finanzplan.

Finanzen regeln: So klappt es

Berufsanfänger sollten definitiv keine teuren Renten- oder Lebensversicherungen abschließen. Ratsamen sind vermögenswirksame Leistungen bei der Firma abzuschließen oder auf staatliche Zuschüsse zu setzen. Um monatlich einen Betrag des Gehalts abzuzwacken, eignet sich ebenfalls ein Tagesgeldkonto. Diese sind bereits ab 25 Euro im Monat verfügbar und können bis zum Renteneintritt gepflegt werden. Auch wenn die Verzinsung hier nicht so hoch ist, kann sich im Laufe der Zeit eine schöne Summe ansammeln.

Für junge Leute bietet sich ebenfalls ein Riester-Sparvertrag an. Hier wird ein Mindestbetrag von 10 Euro eingezahlt, um für das Alter vorzusorgen. Bei einer Einzahlung von vier Prozent des Vorjahreseinkommens erhält man die volle staatliche Grundzulage. Auszubildende und Arbeitnehmer, die durch einen Tarifvertrag Anspruch auf vermögenswirksame Leistungen haben, sollten diese beim Chef nicht verschenken. Bis zu 40 Euro können hier beispielsweise eingezahlt werden, die direkt in den Sparvertrag einfließen.

Im Alltag lässt es sich dank ein paar praktischer Tipps genauso gut sparen. Hier finden Sie einige Ansätze:

  • Suchen Sie gezielt nach Rabatt-Coupons und Einkaufsgutscheinen. Im Netz gibt es immer wieder Angebote, die sich auszahlen.

  • Vergleichen Sie Strompreise - hier sind satte Ersparnisse drin, wenn beispielsweise Jahr für Jahr ein neuer Anbieter ausgewählt wird.

  • Mobil bleiben Berufsanfänger mit passenden Tickets von der Deutschen Bahn. Spezielle Job-Tickets übernehmen auch oft die Betriebe.

  • Handy-Verträge sind oft speziell auf Auszubildende zugeschnitten. Freiminuten, Internet-Flatrates und vergünstigte Smartphones warten auf die Berufsanfänger.

  • Zeitschriften-Abos werden für junge Leute und Berufseinsteiger von vielen Verlagen günstiger angeboten.

  • Sowohl beim Finanzplan als auch im Alltag finden sich zahlreiche Quellen mit Sparpotenzial. Wer diese Quellen für sich nutzt, kommt gut durch die ersten Berufsjahre.

    Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022