Excite

Jobben als Model – mehr als nur ein Traum?

Jobben als Model – dieses Ziel liegt gar nicht in so weiter Ferne, wie man annehmen könnte. Sicher, wer den Wunsch äußert, als Model zu jobben oder sogar hauptberuflich als Model tätig zu werden, der stößt erst mal auf jede Menge Vorbehalte. „Du? Wieso ausgerechnet Du?“ fragt man sich nicht nur selbst, sondern auch das persönliche Umfeld.Und na klar, wer ein echtes Model werden will, der hat mit allerlei Konkurrenz zu rechnen. Der Markt ist groß, und das Interesse auch. Gerade das professionelle Business ist knallhart, wie nicht nur Heidi Klums Show beweist. Wer hat schon die Traum-Maße für die ganz große Karriere?Jobben als Model – ein ganz besonderer NebenjobWer es aber nicht ganz so ernst nehmen möchte, der findet unter Umständen genau den richtigen Nebenjob im Modeln. Einen, der nicht nur viel Geld für relativ wenig Aufwand, sondern auch noch jede Menge Spaß bringt. Wer es trotz Konkurrenzdruck versuchen möchte, der sollte sich auf jeden Fall genau informieren. Denn wo der Wunsch groß ist, da lässt sich auch viel Geld machen. Viele Pseudo-Agenturen machen sich das Verlangen ihrer Kunden zu Nutze, um in die eigene Tasche zu wirtschaften. Wer eine echte Chance auf dem Markt haben will, der sollte sich deshalb nie auf dubiose Geschäfte einlassen. Eine Agentur, die etwas auf sich hält, wird vorab nie unverschämt hohe Preise von seinen Models verlangen – vor allem für Dienste, die sie noch gar nicht erbracht hat.Natürlich ist eine Set-Card mit professionellen Aufnahmen des Models Pflicht, ohne sie geht es nicht. Aber es gilt, nie mehr als nötig zu bezahlen. Der Umgangston der Agentur kann auch ein Hinweis darauf sein, ob es sich um Betrug handelt. Wenn die Versprechen zu schön klingen um wahr zu sein, dann sind sie es meistens auch.Und vielleicht findet man auch seine eigene Nische: Hand-, Fuß-, Gesichts-, Sport- und andere Models braucht der Markt ebenso. Jobben als Model kann viele Formen haben!

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017