Excite

Jobsuche Schweiz: Tipps für erfolgreiche Bewerbung

Jobsuche in der Schweiz ist unter den deutschen Arbeitnehmern sehr beliebt. Trotz der zuletzt besser gewordenen Konjunkturlage hierzulande, zieht es nach wie vor viele Deutsche in das Nachbarland. Die Anzahl der deutschen Arbeitnehmer in der Schweiz beträgt über 100.000.

Die Gründe, aus denen es so viele Deutsche zur Jobsuche in die Schweiz zieht, sind vielfältig. Wirtschaftliche Stabilität, niedrige Arbeitslosenzahlen, hohe Lebensqualität und hohe Löhne gehören zu den wichtigsten Beweggründen, aus denen sich Arbeitnehmer dafür entscheidende, eine Arbeit in der Alpenrepublik zu suchen.

Die Beschäftigungsmöglichkeiten in der Schweiz sind überaus vielfältig. Kleine und mittelständische Betriebe sind im Nachbarland ebenso prägend wie in Deutschland. Jedoch gibt es auch in der Schweiz Großkonzerne. Die Schwerpunkte liegen auf der Pharmaindustrie, Präzisionsmaschinenbau, Medizintechnik und Lebensmittelindustrie.

Bei einer Bewerbung in der Schweiz gelten prinzipiell gleiche Regeln wie hierzulande. Dennoch gibt es einige Besonderheiten. Während ein Deckblatt beispielsweise eher unüblich ist, braucht man unbedingt eine Liste mit Referenzen, bei denen sich der potenzielle Arbeitgeber über den Interessenten erkundigen kann.

Ein einseitiges Anschreiben und ein tabellarischer Lebenslauf, der höchstens zwei Seiten umfassen sollte, gehören ebenso in die Bewerbungsmappe wie Zeugniskopien. Auch beim Vorstellungsgespräch gilt es ähnlich wie in Deutschland, formell aufzutreten und auf eine angemessene Kleidung zu achten.

Da die Schweiz nicht zur Europäischen Union gehört, gibt es hier einige rechtliche Besonderheiten, die die Ausländer betreffen. Dementsprechend tun deutsche Bewerber bei der Jobsuche in der Schweiz gut daran, sich über die gesetzlichen Bestimmungen zu erkundigen.

Grundsätzlich ist es so, dass Nichtschweizer eine Arbeitsbewilligung brauchen, um eine Stelle in der Schweiz anzutreten. Jeder Schweizer Kanton hat nur eine begrenzte Anzahl von Arbeitsbewilligungen, die jährlich vergeben werden. Versuchen kann man es aber auf jeden Fall. Zur Jobsuche in der Schweiz darf man sich nämlich ohne Bewilligung drei Monate lang aufhalten.

Quelle: arbeits-abc.de
Bild: twicepix (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017