Excite

Kind krank: Braucht der Arbeitgeber eine Bescheinigung?

Viele berufstätige Eltern stehen vor einem Problem, wenn das Kind krank wird - es gilt dann vieles zu regeln und zu organisieren, unter aber auch Ihr eigenes Erscheinen oder Fehlen am vorhandenen Arbeitsplatz. Wenn das Kind krank ist muss der Arbeitgeber eine Bescheinigung darüber bekommen, um Sie entsprechend freistellen zu können. Doch wie funktioniert das?

    Kourtlyn Lott/ Flickr

Das müssen Sie wissen

Generell gilt: wenn Ihr Kind erkrankt ist, dann muss ein ärztliches Attest vorliegen, welches beinhaltet, dass das Kind zu Hause gepflegt oder beaufsichtigt werden muss. In diesem Falle muss, wenn das Kind krank ist, der Arbeitgeber die Bescheinigung zeitnah erhalten. Wenn dann keine andere Aufsichtsperson zur Verfügung steht, was ja in vielen oder den meisten Fällen so ist, und außerdem das Kind noch nicht mindestens 12 Jahre alt ist, dann muss der Arbeitgeber Sie freistellen. Dazu ist er sogar gesetzlich verpflichtet. Eine Ausnahme bezüglich der Regelung der Altersgrenze gibt es dann, wenn das Kind einer Behinderung unterliegt. In diesem Falle darf es sich dann auch um ein älteres Kind handeln.

Ein anderes Thema, welches neben der Freistellung zu betrachten gilt, ist das Thema der Lohnfortzahlung. Hier sollten Sie sich Ihren Arbeitsvertrag einmal genauer anschauen. Wenn dort nicht explizit ausgeschlossen ist, dass das Entgeld weiter gezahlt wird, haben Sie auch hierauf Anspruch.

Sollte dies wiederum der Fall sein, dann springen unter Umständen die Krankenkassen ein und zahlen Ihnen für die entsprechende Zeit ein Krankengeld - dies ist ungefähr ähnlich, wie wenn Sie selber erkrankt wären. Der Zeitraum der Freistellung beträgt pro Kind 10 Tage oder insgesamt 20 Arbeitstage im gesamten Arbeitsjahr eines vollbeschäftigten Menschens.

Gut organisieren

So ärgerlich und auch stressvoll es manchmal sein kann, wenn man Beruf und Familie unter einen Hut bekommen möchte, so einfach ist hingegen auch der gesetzliche Rahmen gelegt. Ist das Kind krank, muss der Arbeitgeber eine Bescheinigung erhalten. Wenn Sie sich daran halten können Sie dann auch die Zeit nutzen, sich um Ihr Kind zu kümmern.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017