Excite

Kurzarbeit: Fünf von 100 Beschäftigten arbeiten kurz

Das Instrument der Kurzarbeit hat wesentlich dazu beigetragen, dass die Arbeitslosigkeit in Deutschland trotz der anhaltenden Krise bisher kaum gestiegen ist. Rund 1,5 Mio. Deutsche sind momentan betroffen.

Die Bundesregierung hat bislang schon vieles unternommen, um die Kurzarbeit zu unterstützen: So wurde die Bezugsdauer des Kurzarbeiter-Geldes seit Beginn der Krise im Herbst 2008 in mehreren Schritten auf zurzeit 24 Monate verlängert. Die Bundesagentur für Arbeit (BA) zahlt betroffenen Beschäftigten bis zu 67 Prozent ihres Lohnes. Gleichzeitig wurden auch die finanziellen Konditionen für Arbeitgeber verbessert: So bekommen die Unternehmen in den ersten sechs Monaten der angeordneten Kurzarbeit die Hälfte der fälligen Sozialversicherungsbeiträge von der BA erstattet. Danach übernimmt die Arbeitsagentur sie sogar ganz.

Kurzarbeitergeld wird gewährt, wenn der Arbeitgeber wegen eines 'erheblichen Arbeitsausfalls' weniger Lohn zahlen kann. Der Arbeitsausfall des Unternehmens wirtschaftliche Ursachen haben oder auf einem unabwendbaren Ereignis beruhen, das vorübergehend ist. Außerdem muss mindestens ein Drittel der Beschäftigten von einem Lohnausfall von mehr als 10 Prozent ihres Bruttolohnes betroffen sein. Treffen diese Voraussetzungen zu, bekommt ein Arbeitnehmer mit Kindern 67 Prozent, ein Arbeitnehmer ohne Kinder 60 Prozent der 'Nettoentgeltdifferenz'.

Wenn also ein Familienvater mit einem Kind vor der Kurzarbeit 2500 Euro verdiente, bekommt er während der Kurzarbeit nur 1.500 Euro vom Arbeitgeber ausbezahlt. Weitere 438 Euro erhält er von der Arbeitsagentur zusätzlich zum Lohn des Arbeitgebers. Wichtig zu wissen ist, dass man weniger Kurzarbeitergeld ausgezahlt bekommt, wenn man einem Nebenjob nachgeht. Da das Kurzarbeitergeld außerdem zunächst nicht besteuert wird, müssen bei der Lohnsteuererklärung später Steuern nachgezahlt werden. Dafür sollte unbedingt Geld zurückgelegt werden!

Quelle: bild.de, focus.de, arbeitsagentur.de
Bild: gehaltsabrechnung.de (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017