Excite

Kurzbewerbung: Kompakt, aber aussagekräftig und individuell

Für den ersten Kontakt wünschen sich viele Unternehmen erst einmal nur eine Kurzbewerbung von Jobsuchenden. Doch vielen Bewerbern ist nicht klar, worin der Unterschied zu einer normalen Bewerbung liegt und wieso diese Kurzform bei vielen Firmen so beliebt ist.

Ihre Popularität verdankt die Kurzbewerbung in erster Linie dem geringeren administrativen, personellen und zeitlichen Aufwand, den die Sichtung und Vorauswahl geeigneter Bewerber mit sich bringt. Bei der Flut an Bewerbungen haben Personaler nur wenig Zeit, einzelne Bewerbungen intensiv zu prüfen. Da der Lebenslauf ohnehin die wichtigsten Informationen über das Profil eines Kandidaten liefert und die Frage klärt, ob es den Anforderungen der Position entspricht, reicht ihnen zunächst einmal eine Kurzbewerbung bestehend aus Anschreiben und Lebenslauf, die zudem bereits Auskunft über Gehaltsvorstellung und den möglichen Eintrittstermin geben.

Zeugnisse, Projektübersichten, ein Qualifikationsprofil oder Motivationsschreiben sowie ein Deckblatt gehören demzufolge nicht in eine Kurzbewerbung. Anschreiben und Lebenslauf sollten einen Umfang von insgesamt drei DIN A 4-Seiten nicht überschreiten. Dennoch ist es wichtig, die schriftliche Bewerbung individuell und zielgerichtet auf die Anforderungen der Stelle zuzuschneiden. Informationen über die berufliche Entwicklung, Erfahrung und Fähigkeiten sollten auf die Anforderungen der jeweiligen Stelle abgestimmt werden.

Nicht fehlen dürfen auch in einer Kurzbewerbung Angaben zur Ausbildung, zum Studium, bisherige berufliche Stationen inkl. Aufgaben, Projekt- oder Leistungsbeispielen, Praktika sowie besondere Qualifikationen und Zusatzkenntnisse in IT und Fremdsprachen.

Falls das alles nicht auf zwei Seiten passt, kann man ein bisschen mit der Schriftgrößte tricksen, den Zeilenabstand verkleinern oder auf Angaben zu Fortbildungsmaßnahmen verzichten, wenn diese nicht zwingend für die jeweilige Position sind. Weglassen kann man notfalls auch Angaben über freiwilliges Engagement oder Hobbys.

Im Anschreiben sollten sich Bewerber darauf konzentrieren, ihre Eignung konkret durch Projekte und Aufgaben zu belegen. Falls die Kurzbewerbung für das Unternehmen interessant ist, muss man später Zeugnisse und weiterführende Unterlagen nachreichen.

Quelle: karriere-journal.monster.de
Bild: The Italian Voice (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017