Excite

Minijobs als Arbeit: In Deutschland immer beliebter

Minijobs oder Nebenjobs gibt es seit je her. Allerdings haben traditioneller Weise nur bestimmte Personengruppen diese Jobs ausgeführt. Dabei handelte es sich um Studenten und Schüler, die sich etwas dazu verdienen wollten und um Hausfrauen. Klassische Nebenjobs für diese Personengruppen sind Gastronomiejobs im Sinne von Kellner, Tellerwäscher oder Küchenhilfe. Hinzukommen Jobs im Einzelhandel wie Verkäufer oder Verkäuferin oder als Putzkraft.

Natürlich gibt es zahlreiche andere Nebenjobs, wie etwa Büroangestellte oder Sekretärinnenaufgaben. Das Angebot hängt immer stark von der Region und der Größe de Stadt ab. Experten stellen allerdings in den letzten Jahren fest, dass die Nachfrage nach Nebenjobs immer größer wird. Das liegt vor allem daran, dass sich der Kreis der Interessenten erweitert hat. Längst sind es nicht mehr nur Studenten und Hausfrauen, die einen Minijob suchen, auch Berufstätige müssen sich einen Nebenjob besorgen um finanziell über die Runden zu kommen.

Die Lebenshaltungskosten steigen kontinuierlich doch die Löhne bleiben gleich. Vor allem Familien mit Kindern haben größere Ausgaben. Nicht wenige Familienväter oder Familienmütter suchen sich einen Nebenjob für die Abendstunden oder fürs Wochenende. Abgesehen von der Nachfrage wird allerdings auch das Angebot größer, da viele Firmen erkannt haben, dass sie viele Kosten sparen können wenn sie mehrere 400 Euro Kräfte anstatt einer Vollzeitkraft einstellen. Die Sozialabgaben fallen in solchen Fällen sehr gering aus. Minijobs als Arbeit nehmen folglich einen immer größeren Stellenwert ein. Die Konkurrenz wird größer und auch die Qualifikationsanforderungen nehmen stetig zu. Das führt langfristig dazu, dass es immer schwerer sein wird einen geeigneten und gutbezahlten Minijob zu finden.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017