Excite

Mitarbeiter-Skandal bei ALDI

Ein Buch deckt einen weiteren Skandal rund um die Misshandlung von Auszubildenden bei ALDI auf und kratzt am Image der Discounter-Kette.

Bald kommt das Buch "Inside Aldi. Tricksen, Vertuschen, Weitermachen" in einer Neuauflage auf den Markt und Ex-Aldi-Mitarbeiter Andreas Straub deckt darin weitere Vorgänge im Konzern auf, die ein schlechtes Licht auf das Unternehmen werfen.

Konkret wurde die Neuausgabe um Berichte einiger Azubis in einem Zentrallager in Baden-Württemberg ergänzt, in denen diese von Misshandlungen durch Mitarbeiter berichten. Zur Strafe weil sie "frech geworden" seien, wurden die Auszubildenden mit Frischhaltefolie an Pfosten gefesselt. In diese hilflose Lage gebracht haben Mitarbeiter sie gefilmt oder fotografiert und mit Filzmarkern ihre Gesichter beschmiert.

Diese neuen Einsichten in eine scheinbar vom Vorgesetzten gebilligte Misshandlung von jungen Auszubildenden ergänzen das Bild, das Straub auch schon in früheren Büchern von seinem ehemaligen Arbeitgeber gezeichnet hat. Die Auflistung des Fehlverhaltens von ALDI-Mitarbeitern scheint kein Ende zu nehmen und obwohl er fünf Jahre in dem Konzern gearbeitet hat, findet Herr Straub auch noch einige Jahre später neue Informationen zu miesen Praktiken beim Discounter.

Zyniker kommentieren, dass diese und ähnliche Ereignisse sicher nicht nur bei diesem großen Unternehmen zu finden sein werden, weniger schockierend wird das Verhalten allerdings nicht. Außerdem passen auch die Berichte der ALDI-Auszubildenden zur aktuellen Debatte über die Arbeitsbedingungen, die junge Leute scheinbar bereitwillig akzeptieren, weil sie zu viel Angst haben, ihren Job zu verlieren. Nachdem der Spiegel über das Geschehen berichtet hatte, hat sich ALDI selbst mit den Vorwürfen beschäftigt und öffentlich bestätigt, dass sie in wesentlichen Punkten tatsächlich zutreffend sind. Vermutlich werden sich aber auch aus diesem "Skandal" zunächst keine Konsequenzen ergeben, außer vielleicht weiter gestiegenen Verkaufszahlen für das neue Buch von Andreas Straub.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017