Excite

Mobile Recruiting: Stellenangebote aufs Handy bekommen

Jobsuche ist zuweilen eine mühsame Aufgabe – Mobile Recruiting bietet eine neue, interessante Möglichkeit, über offene Stellenangebote zu erfahren. Dabei geht es vor allem darum, die Mobilfunktechnologie zu nutzen, um potenzielle Bewerber über Arbeitsangebote zu informieren.

Grundsätzlich funktioniert Mobile Recruiting folgendermaßen: Jobinteressenten registrieren sich auf der Internetseite der Arbeitsvermittlung und bekommen anschließend Arbeitsangebote, die zu ihren Qualifikationen passen, aufs Handy. Meistens schickt die Jobbörse einen Link zu, über den potenzielle Bewerber mehr über das Angebot erfahren können.

Die Idee, die hinter Mobile Recruiting steckt, beruht darauf, sich die Schnelligkeit der Mobilkommunikation zunutze zu machen. Für gewöhnlich ist es so, dass man seine E-Mails ein- oder zweimal täglich abruft. Das Handy haben aber die meistens immer dabei. Dementsprechend kann man auch schneller auf neue Stellenangebote reagieren.

Dass der Zeit- und Informationsvorsprung, der dabei entsteht, vom Vorteil für die Bewerber ist, liegt auf der Hand. Dadurch, dass bei vielen Stellenangeboten ein aufwendiges Bewerbungsverfahren absolviert werden muss, relativiert den Vorteil, der durch Mobile Recruiting entsteht, zwar um einiges. Jedoch hilft ein dadurch entstehender Zeitvorsprung bei der Planung von Bewerbungsaktivitäten.

Bei Aushilfsjobs, wo das Auswahlverfahren selten sehr lange dauert und die Entscheidung über die Einstellung schneller gefällt wird, kann das Mobile Recruiting dagegen einen unbestreitbaren Vorteil bedeuten. Wer sich dafür anmeldet, kann unter Umständen als erster den Job als Inventurhilfe oder eine Aushilfsstelle bei einem Event ergattern.

Freilich hat die Stellensuche mit Mobile Recruiting nur dann einen Zeitvorsprung zur Folge, wenn man auf seinem Handy eine Internet-Flatrate hat und sich den zugeschickten Link auch gleich anschauen kann. Ansonsten muss man wiederum warten, bis man einen Computer zur Hand hat, um auf das Stellenangebot zu reagieren.

Auf jeden Fall gilt aber, dass das Anmelden für diesen Service bei einer Arbeitsvermittlung für potenzielle Interessenten keinen Nachteil bringt. Arbeitsvermittler sind verpflichtet, auf den Datenschutz zu achten. Da Mobile Recruiting kostenlos ist, kann man als Arbeitsuchender davon nur profitieren.

Quelle: arbeits-abc.de
Bild: whiteafrican (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017