Excite

Nebenjob Weihnachtsmann: Stattliche Leibesfülle und fortgeschrittenes Alter sind gefragt

Alle Jahre wieder kommt die Zeit, in der sich Studenten, Mini-Jobber oder Rentner einen schönen Zusatzverdienst sichern können: Wer in die Rolle des Nikolauses oder Weihnachtsmannes schlüpft, kann bei einem normalen Auftritt ein Honorar von 30 bis 35 Euro verlangen.

Die Vermittlungs-Agenturen stellen besonders gerne Darsteller ein, die es sonst eher schwer haben: Studenten mit korpulenter Figur sowie ältere Männer mit und ohne Rauschebart, denn letzteren kann man ja auch ankleben. Ein Muss sind diese Kriterien aber nicht. Der Nikolaus muss noch nicht einmal unbedingt männlich sein. In Zeiten des Gender Mainstreaming werden vereinzelt auch Frauen gebucht. Hauptsache ist, dass Bewerber gut mit Kindern umgehen können, freundlich sind und über ein selbstbewusstes Auftreten verfügen.

Ein Auftritt dauert zwischen 15 und 30 Minuten. In dieser Zeit besucht der Weihnachtsmann-Darsteller meist eine Familie, spricht einige Sätze und verteilt kleine Geschenke an die Kinder. Gebucht werden sie aber auch für Betriebs- und Vereinsfeiern, von Altenheimen, Kinderheimen oder von einem Kaufhaus. Früher wurden die Weihnachtsmänner auch mal vom Knecht Ruprecht oder von Engeln begleitet. Heute werden diese Figuren aber kaum noch gebucht.

Bevor man sich als Nikolaus anheuern lässt, sollte man klären, ob Rauschebart, rote Mütze und Kostüm selbst gezahlt werden müssen oder gegen ein Pfand gestellt werden. Besonders stressig wird es am 6. und 24. Dezember: Dann sind Nikoläuse und Weihnachtsmänner im Dauereinsatz und müssen ihre Route durch die Häuser sorgfältig planen. Schließlich warten in den Stuben ungeduldige Kinder auf die Bescherung.

Quelle: n-tv.de
Bild: f650biker (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017