Excite

"Promi Big Brother 2014": Alle Kandidaten und was sie verdienen

  • Facebook/ Webseite Sat.1

Die Kandidaten vom "Promi Big Brother 2014" stehen fest - die Teilnehmer im Überblick und was sie so im Container verdienen:

Claudia Effenberg führt die Gehaltsliste beim "Promi Big Brother 2014" an - satte 100 000 Euro bekommt die Ex von Stefan Effenberg und Thomas Strunz. Zweiter Top-verdiener im Promi-Container ist 2014 Schlagersänger Michael Wendler. Nach seinem Flop-Auftritt im RTL-Dschungel-Camp soll er 80 000 Euro für seinen Auftritt bei Promi Big Brother verdienen. Der Ex-Bachelor Paul Jahnke soll immerhin noch stolze 70 000 Euro für die zwei Wochen im Container an Gage bekommen und der Neue-Deutsche-Welle-Sänger Hubert Kah (er hatte im Jahr 1982 den Hit "Sternenhimmel") kassiert 60 000 Euro.

Platz fünf im Promi-Gehaltsranking ist Ronald Schill. Der umstrittene Hamburger Politiker, besser bekannt als "Richter Gnadenlos" und Kokain-Konsument, bekomme laut Medienangaben 50 000 Euro bei "Promi Big Brother 2014". Der 55-Jährige hatte sich - so jeden falls titelte damals die Zeitschrift BILD, Dieter Bohlens "Teppichluder" Janina Youssefian an seiner Seite im Container gewünscht. Und nachdem diese bei "Reality Queens" schon erste TV-Erfahrungen sammeln durfte, zieht sie nun für eine Gage in Höhe von 40 000 Euro wirklich mit ein. Zu dem neuen TV-Auftritt sagte Youssefen: "In Afrika habe ich mit sechs Weibern in einem Zelt geschlafen. Um uns herum nur Staub, ganz viele Zecken und Kakerlaken. Dagegen ist Big Brother ja Luxus."

Mario-Max Prinz zu Schaumburg-Lippe soll 40 000 Euro für seinen Auftritt bei "Promi Big Brother 2014" erhalten. Mario-Max ist im Jahr 2009 von Waldemar Prinz zu Schaumburg-Lippe adoptiert worden und seitdem darf er die Bezeichnung "Hoheit" vor seinem Namen tragen. Ela Tas kennt man aus "Der Bachelor 2014" - sie bekommt im TV-Container 30 000 Euro. Julia Brückner ist unter dem Künstlernamen "Mia Magma" besonders in der Erotik-Szene bekannt. Sie ist auch für 30 000 Euro beim Promi Big Brother mit von der Partie. Aaron Troschke war im Herbst 2012 drei Sendungen lang der Kandidat bei Günther Jauchs Rate-Show "Wer wird Millionär?" - am Ende gewann er 125 000 Euro. Sat.1 soll ihm nun 30 000 Euro für die Zeit im Container zahlen. Schauspielerin Alexandra Rietz kennt man aus "K11 – Kommissare im Einsatz" - auch sie soll 30 000 Euro bekommen.

FOTOS: "Promi Big Brother 2014" - die Kandidaten im Überblick

Wie sich die Kandidaten vom "Promi Big Brother 2014" im Container schlagen werden, wird sich zeigen - ob es wirklich angenehmer wird als im Dschungel? Und gibt es weniger Zickereien als beim Bachelor? Sat.1 hat vorab angekündigt, das die Bedingungen für die Prominenten-WG zu verschärft werden sollen. Neben der 24-Stunden-Überwachung kommen angeblich auch Schlafentzug und diverse Aufgaben, welche die Container-Insassen bewältigen müssen.

Freunde des "gepflegten Trash-TV" werden sich freuen - Sendestart von "Promi Big Brother 2014" ist am Freitag, den 15. August 2014 und übertragen wird die Sendung täglich bis zum 29. August jeweils am 22.15 Uhr bei Sat.1. An den Freitagen, also am 15. August, am 22. August und am 29. August gibt es ab 20.15 Uhr zusätzlich Live-Shows. Moderiert wird die Sendung von Neuzugang Jochen Schropp und Cindy aus Marzahn wird über die jeweils aktuellen Highlights aus dem Container berichten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017