Excite

Streit mit dem Chef: Unbedingt Rat einholen!

Abmahnung, Mobbing, Kündigung - am Arbeitsplatz gibt es oft jede Menge Ärger. Wenn der Büronachbar mobbt, eine Abmahnung als ungerecht empfunden wird oder gar der Verlust des Arbeitsplatzes droht, finden sich Arbeitnehmer schnell in einem handfesten Rechtsstreit wieder. In einem solchen Fall hilft nur eines: Unbedingt Rat holen!

Anlaufstellen und Beratungsmöglichkeiten gibt es viele. So kann man unter anderem beim örtlichen Amtsgericht fragen, ob dort kostenlose Sprechstunden angeboten werden. Wer Mitglied einer Gewerkschaft ist, hat meist Glück und kann deren Rechtsberatungsangebot in Anspruch nehmen. Darüber hinaus gibt es auch einige Erwerbsloseninititativen, die Rechtsbeistand anbieten.

Für unkomplizierte Fragen bieten sich auch Angebote im Internet oder per Telefon an. Diese sind jedoch oft kostenpflichtig. Experten mahnen jedoch zur Vorsicht: Viele rechtliche Sachverhalte seien komplizierter, als sie zunächst erschienen. Ganz besonders gelte das für das Arbeitsrecht. Die Honorarkosten für einen spezialisierten Anwalt seien daher oft besser angelegt.

Sollte es zu einem Gerichtsverfahren kommen, werden die Kosten für die Erstberatung mit den späteren Anwaltsgebühren verrechnet. Mehr als 190 Euro plus Mehrwertsteuer darf eine Erstberatung nicht kosten. Diese Summe hat das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) festgelegt. Adressen von Fachanwälten findet man bei der regionalen Rechtsanwaltskammer.

Wer erst einmal nur Informationen sammeln möchte, um sich für den noch nicht eingetretenen Ernstfall über seine Rechte zu erkundigen, kann in kostenlosen Internet-Portalen eine Recherche betreiben. Ein solches Portal findet man z.B. unter www.frag-einen- anwalt.de: Hier sind Antworten auf kostenpflichtig gestellte Fragen veröffentlicht. Mit etwas Glück ist die gesuchte Antwort bereits dabei.

Quellen: welt.de, brak.de
Bild: semihundido (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017