Excite

Studium Abfallentsorgung: Das sollte man wissen

Abfallentsorgung, das assoziieren die meisten Menschen eher mit "Müllmännern" als mit Studierten oder Universitäten. Aber nicht nur die konkrete Umsetzung ist wichtig, gerade für größere Unternehmen ist das Thema Müll nicht einfach etwas, das sich selbst regelt. Jemand mit einem Studium der Abfallentsorgung muss hier beraten und unterstützen, sodass eine möglichst geringe Umweltbelastung entsteht - und trotzdem Kosten gespart werden.

Achtung, Mathe!

Das Studium der Abfallentsorgung ist ein Ingenieurstudiengang, vielfach eine Vertiefung von "Umwelttechnik" oder ähnlichem. Ingenieurstudiengang - das bedeutet hohe Anforderungen. Nicht nur die Grundlagen der Physik und Mechanik sollten sitzen, sondern gerade Mathe darf einem Studenten hier nicht zu schwer fallen. Das Studium ist oft sehr mathelastig.

Im Gegensatz zu einigen anderen Vertiefungsrichtungen ist aber nicht nur ein gutes mathematisches Verständnis für den Abfallsentsorgungs-Studenten wichtig, sondern auch ein gutes abstraktes logisches Verständis kombiniert mit Sprachfertigkeiten: Wer sich mit der korrekten Entsorgung auskennen möchte, muss nicht nur chemische und physikalische Hintergründe kennen, sondern auch gesetzliche Bestimmungen. Denn interessant sind oft nicht nur die Werte, die tatsächlich unbedenklich sind, sondern auch die, die als unbedenklich festgelegt wurden.

Während man also mit Mathematik umgehen und nach physikalischen Regeln rechnen können muss, steht auf der anderen Seite die korrekte Lesart der Juristen. Da ist nicht nur Kenntnis der Fremdsprache Englisch (und manchmal Französisch) gefragt, sondern auch die eigene Sprache muss aus einem neuen Blickwinkel betrachtet werden.

Abfallentsorgung kann man an einigen Universitäten oder Fachhochschulen in Deutschland studieren.

An Hochschulen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Sachsen, Hamburg und Thüringen bieten entsprechende Studiengänge an. Abfallentsorgung ist dort teilweise Studiengang, teilweise Vertiefungsrichtung im Ingenieursstudiengang "Umweltingenieurwesen". Das jeweilige Angebot unterscheidet sich noch weiter, sodass teilweise spezifische Bereiche der Abfallentsorgung betrachtet werden: Wasser und Abfall oder auch die Verschmutzung von Luft.

Fähigkeiten überdenken

Das Studium der Abfallentsorgung ist anspruchsvoll und kann einem jungen Menschen sehr viel abverlangen. Vor allem die sehr unterschiedlichen Anforderungsbereiche sind häufig ein Problem für Studenten, die sich vor dem Studium nicht ausreichend informiert haben. Neben Informationsbroschüren der einzelnen Universitäten hilft oft ein Blick in oft online verfügbares Vorlesungsmaterialien auch fortgeschrittener Semester. Natürlich muss man hier nicht alles verstehen, aber kann einen Überblick darüber gewinnen, ob die Tendenz überhaupt die richtige für einen ist.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022