Excite

Tabellarischer Lebenslauf: Tipps und Hinweise

Wer sich um eine Arbeitsstelle bewirbt, für den ist tabellarischer Lebenslauf ein unverzichtbarer Bestandteil der Bewerbungsunterlagen. Tabellarischer Lebenslauf ist wie eine Visitenkarte: Wenn er gut und schlüssig aufgebaut ist, erhöhen sich die Chancen auf eine Anstellung. Aber was gehört in einen solchen Lebenslauf rein?

Bei persönlichen Angaben muss der Bewerber den Vornamen und Nachnamen, das Geburtsdatum und den Geburtsort sowie die aktuelle Adresse und sonstige Kontaktdaten erwähnen.

In der Regel werden Angaben zum Familienstand und Kindern ebenfalls eingeschlossen, wobei es sinnvoll ist, anzugeben, ob die Kinder tagsüber versorgt sind. In manchen Fällen ist es auch notwendig, Angaben zur Staatsbürgerschaft sowie zur Arbeitsgenehmigung zu machen.

Bei der Schulausbildung reicht es, wenn der Bewerber die zuletzt besuchte Schule und den höchsten erworbenen Abschluss erwähnt. Wenn man eine gut bekannte Schule oder ein Internat besucht hat, ist es auf jeden Fall sinnvoll, das anzugeben.

Wer studiert hat, sollten die Studienzeiten, die Studienrichtung und -abschluss sowie die Studienstätte so genau wie möglich angeben. Die Studienschwerpunkte, Forschungsprojekte und das Thema der Abschlussarbeit können ebenfalls aufgeführt werden – insbesondere wenn sie zur ausgeschriebenen Stelle passen.

Auch bei Berufsausbildung enthält tabellarischer Lebenslauf für gewöhnlich Angaben zur Ausbildungsstätte, Ausbildungsrichtung und dem Abschluss. Bei Berufserfahrung gibt man in der Regel Art und Dauer der Tätigkeit an.

Zu erwähnen sind die genaue Position und der Aufgabenbereich sowie der Name und der Sitz des Arbeitgebers. Bei zeitlichen Angaben reicht es, wenn man Monat und Jahr erwähnt. Zusätzlich dazu ist es überaus sinnvoll, wenn tabellarischer Lebenslauf Angaben zu EDV- und Fremdsprachenkenntnissen enthält.

Wer eine Weiterbildung absolviert hat oder sich ehrenamtlich engagiert, sollte auch das erwähnen. Da diese Angaben aber freiwillig sind, sollte man darauf achten, ob es zum Arbeitgeberprofil passt. Tabellarischer Lebenslauf ist auf jeden Fall an den Erwartungen des jeweiligen Unternehmens auszurichten.

Quelle: arbeits-abc.de
Bild: the Italian voice (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017