Excite

Tipps gegen Kopfschmerzen im Büro

Die Tipps gegen Kopfschmerzen im Büro verraten ihnen, was Sie gegen den üblen Stich im Kopf machen können: Wenn die Kopfschmerzen auf dem Arbeitsplatz beginnen, ist keine Konzentration mehr möglich - der ganze Arbeitstag wird zur Qual und die Aufgaben werden nur noch langsam und unter großer Mühe erledigt.

Kopfschmerzen kommen in der Regel durch Verspannungen oder haben psychosomatische Gründe. Dagegen kann man angehen.

Übungen fürs Büro

Oft ist eine falsche Sitzposition oder auch Fehlhaltung für Kopfschmerzen im Büro verantwortlich. Aber auch Stress führt zum Stich im Kopf, wenn der Nacken sich verspannt und so Fehlhaltungen entstehen.

Doch mit einigen Tipps gegen Kopfschmerzen im Büro können Sie gegen die Verspannungen und den darauffolgenden Kopfschmerzen angehen.

  • Eine Übung ist, die Hände in gekreuzter Haltung auf den Hinterkopf zu legen. Dann wird der Kopf gegen die gekreuzten Hände gedrückt, die dagagen halten. Etwa eine Minute sollten Sie die den Kopf gegen die Hände drücken. Danach führen Sie den Kopf in Richtung Brust.
  • Um Verspannungen im Nacken zu lösen und so Kopfschmerzen vorzubeugen, können Sie folgende Übung durchführen: Setzen Sie sich aufrecht hin und kreisen Sie den Kopf langsam von rechts nach links. Dabei beugen Sie den Kopf in Richtung linke Schulter, führen ihn zur Brust und dann zur rechten Schulter und legen ihn dann in den Nacken. Die Kreise sollten sehr langsam gemacht werden. Sie werden schnell merken, dass es im Nacken knackt und sich die Verspannungen lösen.
  • Des Weiteren ist es wichtig, dass der Körper frische Luft und genügend Flüssigkeit bei den Büroarbeiten erhält. Viel Wasser oder Tee trinken ist sehr wichtig, damit der Stoffwechsel angeregt wird. Auch hilft es, zwischendurch das Fenster zu kippen und frische Luft in den Raum zu lassen. In der Mittagspause kann auch ein kleiner Spaziergang an der frischen Luft gegen die Kopfschmerzen helfen.

Pausen sind das A und O

Gegen gegen Kopfschmerzen im Büro hilft auch eine kleine Massage der Schläfen. Mit den Fingern üben Sie durch leichtes Kreisen Druck und auf die Schläfen aus. Dafür können Sie auch wohltuenden Tigerbalsam zur Hilfe nehmen. Der Geruch und die kühlende Wirkung können gegen den Schmerz helfen.

Des Weiteren helfen kleine Pausen, in denen man den Bürostuhl verlässt und sich bewegt. Ein Gang zum Kopierer oder Postfach, ein kleiner Plausch mit Kollegen oder eine kleine Arbeit im Stehen können Wunder bewirken, denn die Augen müssen sich nicht mehr auf den Bildschirm konzentrieren.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017