Excite

Uni Potsdam: Studieren an einer familiengerechten Hochschule

Wer sich an der Uni Potsdam einschreibt, studiert an einer jungen Universität in einer mehr als 1000-jährigen Stadt. Potsdam entwickelte sich bis zum 18. Jahrhundert zu einer europäischen Residenzstadt. Eng verbunden ist das mit Namen und Personen wie der "Große Kurfürst" und Friedrich II., die für die Entstehung großer Parkanlagen und Schlösser wie Sanssouci, Cecilienhof, das Neue Palais, Charlottenhof oder das Marmorpalais verantwortlich zeichnen.

Universitätsgründung 1991 ein Höhepunkt in einer langen Wissenschaftsgeschichte

Potsdam ist eine Stadt, die seit jeher Menschen unterschiedlicher Herkunft und Weltanschauungen zum Leben, Arbeiten und Lernen begrüßt. Davon zeugen Holländerviertel, die französische Kirche der Hugenotten, die russische Kolonie Alexandrowka und andere Sehenswürdigkeiten. Bewohnern und Studenten bieten sich um Umfeld die Havel, viele Seen und ausgedehnte Wälder zur Erholung an. Bis Berlin ist es nur ein Katzensprung.

Obwohl die Stadt bereits auf eine mehr als 120-jährige Wissenschaftsgeschichte zurückblicken konnte, brachte die Gründung der Uni Potsdam im Jahr 1991 neuen Aufschwung. Die junge Universität zeichnet sich durch zahlreiche Forschungskooperationen aus. Eine Hauptrolle spielen hierbei interdisziplinäre Zentren (zum Beispiel für Gerechtigkeitsforschung, für Nichtlineare Dynamik oder für Australienforschung).

Eine Reihe von Profilbereichen wurde etabliert. Studienmöglichkeiten bestehen in den Naturwissenschaften, in Sprachwissenschaft und Psychologie sowie in den Wirtschaftswissens-, Kommunal- und Verwaltungswissenschaften. Die Universität Potsdam ist Kooperationspartner international bekannter Einrichtungen, wie dem Institut für Polar- und Meeresforschung und dem Geoforschungszentrum Potsdam sowie Max-Planck-Instituten und der Fraunhofer Gesellschaft.

Fünf verschiedene Fakultäten bilden den wissenschaftlichen Bereich der Universität. Die Zahl der Studenten liegt bei mehr als 20.000. Davon sind über 2.000 ausländische Studierende. Mehr als die Hälfte der Studenten sind Frauen. An der Philosophische Fakultät und die Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultät sind jeweils etwa 6.000 Studierende eingeschrieben.

In der weiteren Rangliste folgen die Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät (rund 3.600) und die Humanwissenschaftliche Fakultät (etwa 3.000) sowie die Juristische Fakultät mit knapp 2.000 Studierenden (Stand Wintersemster 2011/2012).

Der Ausbau zu einer familiengerechten Hochschule hat für die Universität seit ihrer Gründung große Bedeutung. Mittlerweile gehören Kinderwagen auf dem Campus, kleine Kinder in der Bibliothek und komplette Familien in der Mensa zum Alltäglichen der Uni. An allen drei Universitätsstandorten gibt es Eltern-Kind-Räume sowie Platz zum Arbeiten und zum Spielen.

Sicherung der akademischen Grundversorgung im Land Brandenburg

Die Uni Potsdam ist die führende Universität des Landes Brandenburg, die die akademische Grundversorgung zu sichern hat. Daher sind im Studienangebot die Bereiche Wirtschafts- Rechts- und Sozialwissenschaften sowie Natur-, Geistes- und Erziehungswissenschaften vertreten.

Die an der Uni Potsdam derzeit belegbaren Studienfächer sind auf deren Webseite unter Studienangebot ersichtlich. Eine Liste aller Studienfächer, nach Abschlüssen geordnet, finden Interessierte auf den Webportalen der Zentralen Studienberatung. Eine Reihe der Studiengänge wird zudem in englischer Sprache angeboten.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2019