Excite

Urlaubsgeld: Unternehmen wieder großzügiger als im Vorjahr

Im vergangenen Sommer haben viele Unternehmen wegen der Wirtschaftskrise das Urlaubsgeld gekürzt oder sogar ganz gestrichen. In diesem Jahr können sich deutsche Angestellte wieder über höhere Sonderzahlungen freuen. Wie hoch der Bonus ausfällt, hängt von den Tarifverträgen und der Branche ab, in der man arbeitet.

Eine aktuelle Analyse des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in Düsseldorf hat ergeben, dass die Beschäftigten der Eisen- und Stahlindustrie in NRW das höchste Urlaubsgeld bekommen. Wer dort zur mittleren Einkommensgruppe gehört, darf sich um Sonderzahlungen zwischen 2.068 und 2.313 Euro freuen. Das sind im Durchschnitt zwei Prozent mehr als im Vorjahr! Üppig fallen auch die Sonderzahlungen in der Holz- und Kunststoffindustrie, der Druckindustrie und der Metallindustrie aus. Die Beschäftigten im nordrhein-westfälischen Einzelhandel erhalten immerhin 21 Euro mehr als im Sommer 2009.

Das Schlusslicht beim Urlaubsgeld bilden die Arbeitnehmer im Steinkohlebergbau und in der Landwirtschaft. Obwohl die Boni im Vergleich zu anderen Branchen ohnehin schon sehr niedrig sind, erhalten sie trotzdem nicht mehr als ein Jahr zuvor. Die Arbeitgeber in der Energiewirtschaft, im Bankgewerbe und im Öffentlichen Dienst gewähren ihren Mitarbeitern überhaupt kein Urlaubsgeld.

Die Ursache für die unterschiedlichen Zahlungen liegt in erster Linie an den Tarifverträgen. Wenn das Urlaubsgeld einen Prozentsatz vom Gehalt ausmacht, steigt es bei einer Tariferhöhung automatisch. Davon profitieren die Mitarbeiter der Eisen- und Stahlindustrie, des Kfz-Gewerbes und des Einzelhandels. Handelt es sich beim Urlaubsgeld um einen Festbetrag - wie zum Beispiel im Steinkohlebergbau oder im Großhandel - kommt dieser Automatismus nicht zum Tragen.

Die großen Unterschiede beim Urlaubsgeld hängen aber auch von der Situation der Branchen ab. Im Steinkohlebergbau gibt es trotz starker Gewerkschaften relativ wenig Extrageld für den Urlaub, weil der Wirtschaftszweig auf dem absteigenden Ast ist.

Quelle: rp-online.de
Bild: Philip Bosch (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017