Excite

USA-Praktikum: Austauschprogramme nutzen

Für all diejenigen, die ein USA-Praktikum machen wollen, gibt es viele unterschiedliche Möglichkeiten und Angebote. Ein Praktikumsaufenthalt in den Vereinigten Staaten ist unter den deutschen Schulabgängern, Studenten und Absolventen überaus beliebt.

Um an einen Praktikumsplatz im Land der unbegrenzten Möglichkeiten zu kommen, gibt es mehrere Wege. Am einfachsten läuft die Organisation von einem USA-Praktikum über eines der Austauschprogramme, die offiziell anerkannt sind. Wer diesen Weg wählt, muss für seinen Praktikumsaufenthalt ein Visum der Kategorie J1 bei einem US-Konsulat in Deutschland beantragen.

Wer ein USA-Praktikum machen will, ohne an einem offiziellen Austauschprogramm teilzunehmen, hat einen um einiges komplizierteren Weg vor sich. In diesem Fall muss der Praktikumsanbieter in den USA gemeinsam mit dem Praktikumsanwärter bei der Einwanderungsbehörde einen Antrag auf das Visum der Kategorie H3 Stellen.

Wie lange ein USA-Praktikum dauert, hängt vom konkreten Austauschprogramm und Praktikumsvereinbarung ab. Das J1-Visum ermöglicht einen Aufenthalt von maximal 18 Monaten. Um eine Praktikumsstelle in den Vereinigten Staaten zu finden, können Interessenten auf Auslandspraktikumsbörsen wie XChange und Travelworks zurückgreifen.

Inwiefern ein USA-Praktikum bezahlt wird, hängt im Einzelfall vom konkreten Praktikumsanbieter ab. Fest steht, dass man als Schulabgänger nur schwer einen bezahlten Praktikumsplatz finden wird. Studenten und Studienabsolventen haben dagegen durchaus gute Chancen im Rahmen eines Trainee-Programms ein bezahltes Praktikum zu finden.

Wer im Rahmen eines offiziellen Austauschprogramms ein USA-Praktikum antritt, muss sich um den Krankenversicherungsschutz in der Regel keine Sorgen machen. Wer seinen Praktikumsaufenthalt dagegen selbst organisiert, tut auf jeden Fall gut daran, sich über die Einzelheiten zu diesem Thema im Vorfeld gut zu informieren.

Ein Praktikumsaufenthalt in den Vereinigten Staaten erlaubt einem nicht nur, seine Englisch-Kenntnisse zu verbessern, sondern bietet auch die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen und Auslandserfahrung zu sammeln. Dass ein USA-Praktikum eine lohnenswerte Angelegenheit ist, darüber gibt es keine Zweifel.

Quelle: auslandsjob.de

 (photo © kmezon (Flickr))

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017