Excite

Viel Geld verdienen: Welcher Beruf bringt am meisten Knete?

Am besten viel Geld verdienen - aber mit welchem Job macht man denn so richtig Knete? Wer viel Geld verdienen will, sollte seinen Beruf in jedem Fall mit Bedacht wählen und die Karriere gut planen. Wir verraten Ihnen die Top 7 der bestbezahlten Berufe.

Platz 1:

Viel Geld verdienen – der Beruf des Kieferorthopäden spielt viel Geld ein. Wer seinen Job gut macht, kann mit einem durchschnittlichen Jahresverdienst von 150.000 Euro rechnen. Dabei liegt das Stressniveau bei diesem Job nicht sehr hoch. Allerdings benötigt man ein ruhiges Händchen und Einfühlungsvermögen für seine Patienten.

Platz 2:

Ingenieure haben gut bezahlte Jobs. Sehr viel verdienen sie, wenn sie als Schiffbauingenieur arbeiten. Dann können sie mit einem Jahresverdienst von circa 70.000 Euro rechnen. Spannende Projekte mit Auslandseinsätzen gibt es gratis dazu.

Platz 3:

Die Jobs der Zukunft liegen in der IT-Branche. Hardware- und Software Entwickler machen gut Geld und arbeiten in einer kreativen Branche. Zudem sind in dieser keine hohen Studien-Abschlüsse nötig, um erfolgreich zu sein. Wer einen guten Job macht und gute IT-Kenntnisse mit bringt, kann schon mit einem Bachelor-Abschluss ein Durchschnitts-Jahreseinkommen von 80.000 Euro machen.

Platz 4:

Eine Geisteswissenschaft, mit der man viel Geld verdienen kann, ist Politologie. Als Politologe kann man es zu 80.000 Euro im Jahr bringen. Dafür benötigt man jedoch Biss, ein hohes Allgemeinwissen, gute soziale Kontakte und Kommunikationsfähigkeiten. Außerdem sollte man sich bewusst machen, dass es nicht immer fair auf dem politischen Feld zugeht.

Platz 5:

Das Studium der Juristen ist lang und hart. Doch die Mühe lohnt sich am Ende. Denn Juristen haben gut bezahlte Anstellungen, bei denen sie gerne mal um die 90.000 Euro im Durchschnitt pro Jahr verdienen. Auch hier gilt: Wer gut ist, verdient mehr.

Platz 6:

Die Deutschen lieben Versicherungen und deshalb hat der Beruf des Versicherungsmathematikers nicht nur eine gute Zukunft sondern spielt auch viel Geld ein. Des Weiteren kann man diesen Job auch schon mit einem Bachelor-Studienabschluss erhalten. Das durchschnittliche Jahreseinkommen eines Versicherungsmathematikers liegt bei circa 80.000 Euro.

Platz 7:

Die Ausbildung zum Augenoptiker ist nicht unbedingt einfach und billig, doch die Mühe und die Investition lohnt sich. Wer die Liebe zum Detail hat, gerne mit Menschen arbeitet und ein ruhiges Händchen hat, sollte es sich überlegen: Etwa 85.000 Euro verdient man als Augenoptiker im Durchschnitt pro Jahr.

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2022