Excite

Wechsel zwischen Uni und FH: Kompliziert und unverständlich statt transparent und zügig

Akademischer Standesdünkel und Bildungsbürokratie siegen immer noch über die die Bologna-Reform, denn eigentlich sollten die 2003 erlassenen Richtlinien auch den Wechsel zwischen Uni und FH erleichtern.

Noch vor einigen Jahren konnten Studenten, die an ihrer Hochschule dreimal durch die schriftlichen und danach auch noch durch die mündliche Prüfung gefallen waren, ihr Studium in einem vergleichbaren Studiengang an der FH fortsetzen. Doch seit die Europäische Hochschulreform Fachhochschulen und Universitäten als gleichwertig anerkennt, ist dieser Schritt deutlich schwerer geworden. Das Problem besteht darin, dass die Landeshochschulgesetze lediglich die Finanzierung einer Ausbildung in derselben Fachrichtung vorsehen. Dadurch ist eine unklare Linie entstanden, die einen Wechsel zwischen den Hochschulformen erschwert.

Dabei sollte die Bologna-Reform Studienleistungen vergleichbarer machen und den Wechsel zwischen Hochschulen im In- und Ausland erleichtern. Doch so ganz klappt das nicht. Daher sollten Studenten sich genau darüber informieren, wo sie ihr Studium fortsetzen wollen. Denn nur dann, wenn eine Hochschule ihre zuvor bereits erbrachten Lernergebnisse anerkennt, müssen sie nicht wieder von vorn anfangen.

Das gilt auch für diejenigen, die nach ihrem Bachelor-Studium an einer FH einen Masterabschluss an einer Universität machen wollen. Auf dem Papier ist die Voraussetzung für einen Studienplatz in einem Master-Programm der erfolgreiche Abschluss eines Bachelor-Examens – unabhängig davon, an welcher Hochschulart das Examen gemacht wurde. Doch die formale Gleichwertigkeit hat in der Praxis nur selten Bestand, denn je nach Prüfungsordnung gelten unterschiedliche Voraussetzungen. Viele Einzelfallprüfungen sind die Folge.

Wechselwillige Studenten müssen damit rechnen, dass sie einen Eignungstest absolvieren oder bestimmte Module nachholen müssen. Um dies möglichst früh herauszufinden, ist die Kontaktaufnahme mit der Fachschaft der angestrebten Hochschule empfehlenswert.

Quelle: faz.net
Bild: Eric Wüstenhagen (Flickr)

Deutschland - Excite Network Copyright ©1995 - 2017